Paderwall- Geh- und Radweg ab 18. Januar gesperrt

Ab Montag, 18. Januar ist der Geh- und Radweg parallel zum Paderwall gesperrt. Radfahrende werden ab dem Neuhäuser Tor und ab Höhe des Spielplatzes am Maspernplatz über Kisau, Mühlenstraße, Haxthausen Hof und Heiersmauer und entsprechend auch in Gegenrichtung umgeleitet. Diese Umleitung ist barrierefrei.

Ab Montag, 18. Januar ist der Geh- und Radweg parallel zum Paderwall gesperrt. Radfahrende werden ab dem Neuhäuser Tor und ab Höhe des Spielplatzes am Maspernplatz über Kisau, Mühlenstraße, Haxthausen Hof und Heiersmauer und entsprechend auch in Gegenrichtung umgeleitet. Diese Umleitung ist barrierefrei. Zu Fußgehende werden ab dem Neuhäuser Tor über die Spitalmauer vorbei an der Stümpelschen Mühle umgeleitet. Auf Höhe der Paderstraße führt eine Umleitung ein kurzes Stück über den Maltaweg, kreuzt die Paderstraße und führt dann auf den Gehweg entlang der Häuser am Paderwall. Diese Umleitungen für zu Fuß Gehende sind nicht barrierefrei, da sich Treppenstufen auf dem Weg befinden.

Grund für die Sperrung sind die Arbeiten des Stadtentwässerungsbetriebs in diesem Bereich. Hier finden Umbauarbeiten an einem Sonderbauwerk statt. Durch den Umbau kann in Zukunft auf ein energieaufwendiges Pumpen des Abwassers verzichtet werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich sechs Wochen an. Dementsprechend wird auch der Geh- und Radweg am Paderwall bis Ende Februar gesperrt sein.

Der Stadtentwässerungsbetrieb bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die entstehenden Einschränkungen.

 

© Stadt PaderbornDie Umleitung für Fußgänger (gelb) ist nicht barrierefrei. Für Barrierefreiheit benutzen sie bitte die Umleitung für Radfahrende (lila).

Kontakt

Stadtentwässerungsbetrieb

Herr Thomas Kückmann

mehr Informationen

Kontakt