FAQs

Hier werden alle häufig gestellten Fragen gelistet und beantwortet. Die Antworten werden kontinuierlich akutalisiert.

Wird im Vorfeld der Baumaßnahmen eine Beweissicherung an den benachbarten Gebäuden durchgeführt?

Können Brücke und Kanal zumindest in Teilen gleichzeitig gebaut werden?

Dass im Moment von der Bahn bei Lösung 2 „nur“ eine Machbarkeitsstudie vorliegt: Welche Risiken beinhaltet das?

Wie ist die Steigung der Brücke aktuell, um ein Gefühl dafür zu bekommen?

Warum wird keine Behelfsbrücke als temporäre Lösung gebaut?

Warum wird die Bahnhofstraße nicht direkt auf den Heinz-Nixdorf-Ring geführt (T-Lösung)?

Warum setzt man keine Tunnellösung oder eine große Brücke um?

Können die Linden auf dem Damm erhalten bleiben?

Wie lange wird die Bauzeit tatsächlich sein?

Fallen Kosten für die Grundstückseigentümer an der Bahnhofstraße an?

Welche Umleitungsstrecken sind während der Bauzeit angedacht?

Welche Lärmschutzmaßnahmen sind vorgesehen?

Warum muss die neue Brücke höher werden und die Widerlager weiter auseinander liegen?

Warum wird es keine Mehrspurigkeit stadteinwärts geben?

Warum kann die Brücke nicht saniert werden?

Was geschieht mit den Bushaltestellen am Almeweg?

Kann es zu Rückstaus kommen, wenn die Busse auf der Fahrbahn halten müssen?

Kontakt

Für Fragen und Anmerkungen steht Ihnen Frau Giesen gerne zur Verfügung.

Frau Lea Giesen

Baustellen-Kommunikatorin

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadmarketing

mehr Informationen

Kontakt

Tel.: 05251 8812787
E-Mail-Adresse: l.giesenpaderbornde