Waldjugendspiele

Einmal im Jahr finden in den Wäldern der Stadt Paderborn die Waldjugendspiele statt. Die vierten Klassen der teilnehmenden Grundschulen durchlaufen verschiedenen Stationen im Wald, in denen die Schüler neues Wissen über den Wald sammeln und Ihre Sinne schärfen können.

Die Waldjugendspiele werden seit über 25 Jahren Deutschlandweit durchgeführt. Veranstalter ist die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) mit Unterstützung der Forstämter des Landes sowie weiteren Partnern wie Kommunen, Schulämter und örtlichen Naturschutzgruppen. In Paderborn werden die Waldjugendspiele mit wachsender Begeisterung seit 4 Jahren durchgeführt. 

© Stadt PaderbornWaldjugendspiele machen Spaß und machen schlauer!

Auf einem etwa 2 km langen Parcours mit 10 bis 15 Stationen sollen die Kinder mit Geschick, Beobachtungsgabe und detektivischem Spürsinn bestimmte Aufgaben lösen, die sich im Zusammenhang mit dem Ökosystem Wald stellen. Im Mittelpunkt stehen das Naturerlebnis und das selbständige Erarbeiten von Einblicken in natürliche Zusammenhänge. Im Gegensatz zum herkömmlichen Unterricht werden zur Aufgabenbewältigung alle Sinne genutzt. Den Wald erleben und dabei spielerisch Wissen und Erfahrungen zu vermitteln, ist aus pädagogischer Sicht besonders geeignet um ein positives Naturverständnis in unserer Jugend zu wecken.

Waldjugendspiele finden zumeist im September/Oktober statt und sind für alle Schultypen und Altersstufen durchführbar. Die Stadt Paderborn führt die Spiele traditionell mit den 4. Klassen im Grundschulbereich durch. 

Weitere Informationen über die Waldjugendspiele finden Sie hier.