„Hochstift à la carte“ fällt aus

Stadt Paderborn sagt Gourmetfestival im September ab.

Das Gourmetfestival „Hochstift à la carte“, das in Paderborn traditionell zum Ausklang des Sommers im Paderquellgebiet veranstaltet wird, fällt in diesem Jahr aus. Das teilt das Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing der Stadt Paderborn als Veranstalter mit. „Nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller Möglichkeiten der Durchführung des Events Anfang September haben wir nun schweren Herzens beschlossen, die Veranstaltung in diesem Jahr abzusagen“, sagt Organisatorin Sabina Vogt. Die Absage sei aufgrund der Corona-Pandemie und den aktuell bestehenden Hygiene- und Infektionsschutzstandards des Landes NRW für den Gastronomiebereich alternativlos.„Selbst wenn das Land mit Blick auf die Kontaktbeschränkungen vermutlich bis September noch die eine oder andere Lockerung erlauben wird, werden uns Abstandsregelungen, Mund-Nasen-Schutz, ständige Desinfektionen und die Dokumentation der Personalien aller Gäste für eventuelle Infektionsnachverfolgungen aller Voraussicht nach noch lange erhalten bleiben“, sagt Amtsleiter und Marketingchef Jens Reinhardt. Zusätzlich müsse auf jeden Fall auf die abendliche Lasershow verzichtet werden, da sie zu viel Publikum an das Quellbecken ziehe.

„Eine wirtschaftliche Durchführung der Veranstaltung unter diesen Umständen scheint weder für unser Amt noch für die Gastronomen kaum möglich“, sagt Sabina Vogt. Hinzu komme, dass das beliebte Fest nicht nur „halb“ durchgeführt werden solle. „Wir hoffen sehr, dass es all unsere Gastronomen und die weiteren am Fest beteiligten Auftragnehmer durch diese Krise schaffen und wir uns dann im kommenden Frühjahr für die Planungen einer tollen Neuauflage von Hochstift à la carte wiedersehen“, so die Organisatorin.

© Stadt PaderbornHochstift à la carte im Paderquellgebiet