Caritas - Angebot für abhängige Glücksspieler

Die Zahl der vom Glücksspiel Abhängigen in Stadt und Kreis Paderborn nimmt weiterhin zu, meistens mit katastrophalen Folgen für die abhängigen Glücksspieler und ihre Familien. Die Suchtkrankenhilfe im Caritasverband Paderborn hat die erste ambulante Rehabilitation im Kreis Paderborn eingerichtet. Dort können Glückspieler fachliche Unterstützung und Begleitung bei ihrem Ausstieg aus der Abhängigkeit finden.

Die Abhängigkeit vom Glücksspiel ist nicht nur eine wichtige gesundheitspolitische Herausforderung, sondern sie hat auch eine große soziale Dimension: Glücksspieler sind oft vollkommen überschuldet.

Der Vorteil des ambulanten Angebots ist die Nähe zum sozialen Umfeld. Die Klienten leben während der Rehabilitation weiter in der vertrauten Umgebung, bei Familien, Partnern und Freunden, und sie können weiter ihren Beruf ausüben. Die ambulante Rehabilitation setzt sich aus Einzelgesprächen und wöchentlichen Gruppensitzungen zusammen. Sie kann sich über einen Zeitraum von bis zu anderthalb Jahren erstrecken.

Ansprechpartnerin für Glücksspieler in der ambulanten Rehabilitation ist die Suchttherapeutin und Diplom-Pädagogin Andrea Rackow. Die ambulante Rehabilitation ist ein kostenfreies Angebot. Die Finanzierung  übernimmt auf Antrag die Deutsche Rentenversicherung. Bei der Antragstellung hilft Ihnen "Spielfrei", die Fachstelle für Glücksspielsucht in Paderborn.

Kontakt:
Caritasverband Paderborn
Suchtkrankenhilfe
Ükern 13
33098 Paderborn
Tel. 05251 889-1120
https://www.caritas-pb.de/Beratung-Betreuung/Suchtkrankenhilfe/Beratungsstelle-Glueckspiel/
www.caritas-pb.de/Beratung-Betreuung/Suchtkrankenhilfe/