Kinderrechte und Weltkindertag

Als Kinderinteressenvertretung setzt sich das Kinderbüro dafür ein, dass die Kinderrechte in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. So organisiert das Kinderbüro jedes Jahr (der Samstag nach dem 20.09. eines jeden Jahres) das Fest zum Weltkindertag in Paderborn.

© Stadt PaderbornDie Kinderrechte-Karten der Stadt Paderborn sind im Kinderbüro erhältlich

Die 9. Vollversammlung der Vereinten Nationen am 21. September 1954 war die Geburtsstunde des Weltkindertages. Damals empfahl sie ihren Mitgliedsstaaten, einen weltweiten Kindertag einzurichten.

Drei Ziele wurden damit verfolgt:

1. Einsatz für die Rechte der Kinder
2. Förderung der Freundschaft unter den Kindern und Jugendlichen
3. Einmal im Jahr sollten sich die Regierungen  öffentlich verpflichten, die Arbeit des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen UNICEF zu unterstützen.

Die Art und Weise der Umsetzung sowie die Wahl eines geeigneten Datums stellte die Generalversammlung den UN-Mitgliedsstaaten frei. Deutschland entschied sich für den 20. September.

In vielen Städten wird rund um das Datum der Weltkindertag gefeiert. In der Stadt Paderborn hat sich seit vielen Jahren der Samstag nach dem 20.09. etabliert, an dem die Kinder ihren Ehrentag feiern können. Viele Institutionen und Vereine beteiligen sich jedes Jahr am Weltkindertag und bieten somit den Kindern ein buntes Fest und allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern umfangreiche Informationen über ihre Arbeit zu Gunsten der Kinderrechte.