Schülerbeiträge

Hier präsentieren die Schülerinnen und Schüler der Stephanusschule Texte, Bilder und andere Ergebnisse oder Ereignisse aus dem Unterricht.

Trommel-AG

© Stephanusschule Trommel-AG

Herz trifft Kunst

© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn

Projektwoche

Eindrücke aus der Projektwoche

Im Rahmen der Projektwoche arbeiteten die Kinder in vielen unterschiedlichen Workshops. Es gab viele verschiedene Bilderbücher, zu denen gearbeitet wurde, sportliche Angebote wie den türkischen Tanz oder Sport aus anderen Ländern, musikalische Workshops und vieles mehr. 

© Stadt PaderbornStreet Art nach Bansky
© Stadt PaderbornStreet Art nach Bansky
© Stadt PaderbornEsperanto
© Stadt PaderbornEsperanto
© Stadt PaderbornIch bin anders als du - ich bin genau wie du
© Stadt PaderbornIch bin anders als du - ich bin genau wie du
© Stadt PaderbornBilderbuchkino
© Stadt PaderbornBilderbuchkino
© Stadt PaderbornUnsere bunte Schule
© Stadt PaderbornUnsere bunte Schule
© Stadt PaderbornFreundschaftsbänder knüpfen
© Stadt PaderbornFreundschaftsbänder knüpfen
© Stadt PaderbornWir sind alle verschieden und das ist gut so
© Stadt PaderbornBilderbuch "Nur wir alle"
© Stadt PaderbornTürkische Folklore
© Stadt PaderbornTürkische Folklore
© Stadt PaderbornSpiele aus aller Welt
© Stadt PaderbornSpiele aus aller Welt
© Stadt PaderbornBilderbuch "Freundschaft"
© Stadt PaderbornBilderbuch "Freundschaft"
© Stadt PaderbornBuch "Du gehörst zu uns"
© Stadt PaderbornBuch "Du gehörst zu uns"
© Stadt PaderbornBuch "Steck mal in meiner Haut"
© Stadt PaderbornBuch "Steck mal in meiner Haut"
© Stadt PaderbornDie Wölfe in den Wänden
© Stadt PaderbornDie Wölfe in den Wänden
© Stadt PaderbornAdjoa - Königin der Trommel
© Stadt PaderbornSport in anderen Ländern
© Stadt PaderbornIch bin anders als du
© Stadt PaderbornRosa Parks
© Stadt PaderbornRosa Parks
© Stadt PaderbornIrgendwie Anders - Wir spielen Theater
© Stadt PaderbornIrgendwie Anders - Wir spielen Theater
© Stadt PaderbornTheo liebt es bunt
© Axel Czypionka Adjoa
© Philip Carniel Frieden für die Welt
© Jana Kiersch Theater

3. Platz beim zdi-Roboterwettbewerb

© Stadt Paderborn

3. Platz für die Stephabots

Beim diesjährigen zdi-Roboterwettbewerb erreichte die Roboter-AG der Stephanusschule den sensationellen 3. Platz.

Zur Vorbereitung programmierten die Kinder der Roboter-AG seit Beginn des Schuljahres fleißig ihre „LEGO Mindstorms EV3-Roboter“ und ließen sie Objekte von einem Ort zum anderen transportieren oder Gegenstände abholen. Dabei entwickelten sie auch viele eigene Ideen, welche Aufgaben die Roboter noch bewältigen könnten.

Ben Luis aus der Klasse 4c ist in der Roboter-AG und hat einen spannenden Bericht über den Wettbewerbs-Tag und die erfolgreiche Teilnahme verfasst. Viel Spaß beim Lesen:

Und hier gibt es noch ein schönes Video von Ben-Luis' Papa, das die Spannung und Freude, die sein Sohn beschreibt, prima veranschaulicht. Zudem bekommt man einen guten Einblick, wie der Wettbewerb so abläuft und welche Aufgaben es zu bewältigen gibt. Vielen Dank für dieses kurzweilige Video an Herrn Meironke. Viel Spaß beim Anschauen!

© Herr Meironke Herr Meironke

Ein "Taxi" für Erdkröten

© no attribution required

Am 25. März fand in der 1. und 2. Stunde erstmals ein spannendes Natur-Gemeinschaftsprojekt zwischen der Friedrich-Spee-Gesamtschule und unserer Schule statt: das so genannte ‚Krötentaxi‘!

Insgesamt acht Kinder aus der 4c und zwei Schüler aus der 6. Jahrgangsstufe der Gesamtschule kontrollierten am Laichgebiet nahe der Straße Diebesweg unter kompetenter Begleitung von Herrn Legenhausen (NABU Paderborn) und mit freundlicher Unterstützung einiger Eltern die Sammelbehälter hinter den Auffangzäunen.

Jedes Frühjahr werden diese aufgestellt, um zu verhindern, dass die aus der Winterstarre erwachten Kröten auf ihrem Weg zum Tallesee von Autos überfahren werden.

Ganz behutsam und mit staunenden Blicken holten die Kinder insgesamt 11 Kröten aus den Behältern und transportierten sie vorsichtig über die nahegelegene Straße bis zum Seeufer. 

Wir hatten sogar das Glück zu beobachten, wie sich – bei den Kröten ganz üblich – ein Männchen von einem Weibchen auf deren Rücken tragen ließ. Am See angekommen, wurden die Tiere einzeln ins Wasser gelassen.

Es war für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis und zeigte einmal mehr, wie viel Spaß Naturschutz machen kann.

Wir freuen uns auf eine Wiederholung des Projekts im nächsten Jahr!

© no attribution requiredZwei Schüler der Gesamtschule erklären das richtige Vorgehen.
© no attribution requiredDie Auffangbehälter werden vorsichtig auf Kröten hin untersucht.
© no attribution requiredDas Krötenmännchen (oben) ist kleiner als das Weibchen (unten) und lässt sich tragen.
© no attribution requiredAlle Kinder möchten eine Kröte ins Wasser setzen.

"Buchstabenkartons" der Klasse 4c

© Axel Czypionka

Kunst geht auch anders...

Mit Obstkisten kann man auch gestalten, Buchstaben zum Beispiel, wie man es in der Aula userer Schule sehen kann. 

Die Kinder wollten mit den Kartons Buchstaben in den Vordergrund rücken. Dazu verwendeten wir große Kartons, die wir aus zahlreichen Lebensmittelgeschäften gesammelt haben. Die sollten in doppelter Hinsicht nützlich sein. Zum einen bleiben sie leicht zu transportieren und zum anderen bieten sie als Standbild in Verbindung mit allen Buchstaben des Alphabets eine interessante Raumlandschaft. 

Zur Gestaltung des Kartons ließen sich die Kinder auf Bilder und Fotos des Künstlers Jean Dubuffet ein. Hier entdeckten sie interessante Möglichkeiten der Flächenausgestaltung. Je nach dem eigenen künstlerischen Empfinden begannen die Kinder mit reinen schwarz- weiß Darstellungen.

Als nächstes skizzierten wir mit einem Stück Kreide einen Buchstaben in der Größe des Kartons auf die Fläche. Danach wurden die Buchstaben herausgeschnitten. Ebenso wie Jean Dubuffet, malten die Kinder mit schwarzen Linien Konturen und Muster auf die weiß grundierten Kisten und schufen damit ein eigenständiges Kunstobjekt. 

In der weiteren Beschäftigung mit farbigen Skulpturen des Künstlers, bekamen auch die Kunstwerke der Kinder mehr und mehr Farbe.

Zum Schluss wurden die Buchstaben, soweit es möglich war, befestigt. Alle Kunstwerke lassen sich beliebig stapeln und bilden seit Dezember ein sehenswertes Gesamtkunstwerk, welches in der Aula bis zum Sommer zu besichtigen ist.

Barbara Dierkes (Kunstlehrerin der Klasse 4c)

© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn

Thema "Igel" im ersten Schuljahr

© Stadt Paderborn

Die ersten Klassen haben im September im Fach Sachunterricht fleißig am Thema „Igel“ gearbeitet. Es wurden Fragen geklärt, der Körperbau des Igels besprochen und die SchülerInnen haben ebenfalls viel über das Igeljahr gelernt.

Der Igel schläft in den Monaten November/Dezember bis März, hält dabei einen tiefen Winterschlaf, bevor er dann im März aufwacht und beginnt, sich richtig vollzufuttern. Im Juni/Juli geht er auf Partnersuche und führt mit seiner Auserwählten einen Paarungstanz auf, bevor dann im August die Igelbabys zur Welt kommen. Die Igelkinder müssen von Anfang an richtig auf Zack sein, denn bereits nach wenigen Wochen müssen sie schon mit der Mutter alleine auf Nahrungssuche gehen.

Die Kinder haben ebenso viel über die Igelpflege und über die Feinde des Igels gelernt.

Es hat allen viel Spaß gemacht und die Fotos von echten Igeln sind auf großes Interesse gestoßen. Zum Schluss hat jedes Kind noch ein Sachheft zum Thema Igel bearbeitet. Die Fotos sind in der Klasse 1e entstanden.

© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn
© Stadt Paderborn