Paderborner Literaturtage im Stadtmuseum

Vielfältiges Programm am Wochenende

© Literaturbüro OWL/Lisa DanulatAn beiden Tagen im Stadtmuseum dabei: Die Berliner Autorin Lisa Danulat. Sie stellt ihren Paderborn-Text als Video im Stadtmuseum vor. Weil sie bei ihren Recherchen Stani noch schätzen gelernt hat, wirkt sie auch bei der Lesung seines Romans mit.

Donnerstag, 14. März 2019 | Stadt Paderborn - Am Wochenende wird das Stadtmuseum Am Abdinghof zum Schauplatz der Paderborner Literaturtage. Am Freitag, 15. März, wird von 17.30 Uhr bis 21 Uhr ein vielfältiges Programm unter dem Titel „Born – Geschichten im Stadtmuseum Paderborn“ geboten. Am Samstag, 16. März, konzentriert sich von 14.30 Uhr bis abends um 22 Uhr alles auf Stanis Roman „Der Königsschuss“. Die Höhe des Eintrittsentgelts bestimmen die Veranstaltungsgäste individuell selbst. Alle Details finden sich auf www.paderborn.de/literaturtage.
Stanis Roman „Der Königsschuss“ wird am Samstag ab 14.30 Uhr von der ersten bis zur letzten Seite von etwa 20 seiner Freundinnen und Freunde im Wechsel vorgelesen. Zwischendurch gibt es kleine Musikeinlagen sowie Getränke im Foyer.
Der Titel der Freitagsveranstaltung bezieht sich auf den Text „Born“ von Lisa Danulat, der als Auftragsarbeit zu den Literaturtagen 2018 nach einer einwöchigen Paderborn-Beobachtung entstanden war. Jetzt wird der Text auch als Video im Stadtmuseum zu sehen sein. „Da gehört er hin“, sagt Museumsmitarbeiter Markus Runte, „denn das ganze Museum dreht sich um Stadtidentität und dazu leistet der Text einen tollen Beitrag.“ Außerdem war das Stadtmuseum seinerzeit der Ausgangsort der Entdeckungstour von Lisa Danulat. Zur Vorstellung des Videos wird sie noch einmal aus Berlin anreisen und auch am Samstag bei der „Königsschuss“-Lesung mitwirken, weil sie letztes Jahr Stani kennen und schätzen gelernt hat. In der laufenden Saison wurde ihr neuestes Theaterstück am Stadttheater Bielefeld uraufgeführt.
Aber der Abend bietet noch viel mehr: Die Paderborner Rollenspielergilde bietet Pen&Paper-Rollenspiele; Fantasy- oder auch Gruselgeschichten, bei denen die Mitspieler die Handlung weiterentwickeln. Die Autorengruppe ZeilenSprung liest eigene Texte über „Heiße Zeiten“ und die Gruppe „Quantensprünge“ aus dem Tanzbau Paderborn zeigt ein Tanztheater zu Shakespeare „Die Zeit ist aus den Fugen“. Die weitgereiste Berliner Autorin Cornelia Becker liest aus ihrem Buch „Die Kinder meines Vaters“. Sie kommt ursprünglich aus Borchen, und so ist es kein Wunder, dass die Geschichte sich um einen westfälischen Tankstellenbesitzer mit einer ungewöhnlichen Leidenschaft dreht: Er widmet sich der Aufzucht von arabischen Hengsten, was einen kauflustigen Scheich aus dem Jemen auf den Plan ruft. Ann-Britta Dohle, Birgit Noll und René Madrid mit Schauspiel, Gesang und Musik an die Schriftstellerin und Paderborner Kulturpreisträgerin Jenny Aloni, die in Paderborn geboren wurde und als Jüdin noch rechtzeitig vor den Nazis nach Palästina floh, wo sie bis zu ihrem Lebensende in Israel lebte.

Stadt Paderborn

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
mehr Informationen

Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt