Zweiter Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

Großer Erfolg für Leonhard Kühle und die Städtische Musikschule Paderborn

© Stadt PaderbornJürgen Boelsen (links), Leiter der Städtischen Musikschule Paderborn, gratulierte Leonhard Kühle am Mittwoch zu seinem Erfolg beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert".

Mittwoch, 12. Juni 2019 | Stadt Paderborn - Beim diesjährigen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Halle (Saale) hat Leonhard Kühle aus der Celloklasse von Claus Hütterott den zweiten Preis gewonnen. In der Kategorie „Violoncello solo“ in der Altersgruppe IV, in der insgesamt 72 Teilnehmerinnen und Teilnehmer antraten, erzielte der Schüler der Städtischen Musikschule Paderborn 23 von 25 möglichen Punkten. Begleitet wurde Kühle von Kirstin Hütterott am Klavier.
Kühle hatte sich im Januar als erfolgreichster Schüler der Musikschule mit 25 Punkten und einem ersten Preis im Regionalwettbewerb die Weiterleitung zum Landeswettbewerb in Köln erspielt. Dort qualifizierte er sich im März für das Bundesfinale, bei dem vom 6. bis zum 13. Juni 2.900 Nachwuchsmusikerinnen und -musiker ihre Musik in öffentlichen Wertungsspielen präsentierten. „Es war eine tolle Atmosphäre“, freute sich Leonhard Kühle, der bereits zum dritten Mal am Bundeswettbewerb teilgenommen hat. Nachdem Kühle 2016 in der Solowertung angetreten war, hatte er es 2017 mit einem Cello-Quartett der Musikschule bis ins Bundesfinale geschafft.

Stadt Paderborn

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
mehr Informationen

Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt