Großer Einsatz und Siegeswille

Insgesamt 452 Aktive werden bei der Sportlerehrung für ihre Leistungen geehrt

© Stadt Paderborn274 Urkunden und Medaillen wurden am Freitag, 10. Januar bei der Sportlerehrung im Theater an den erfolgreichen Nachwuchs verliehen.

Montag, 13. Januar 2020 | Stadt Paderborn - 274 Kinder und Jugendliche sowie 178 Erwachsene sind bei der alljährlichen Sportlerehrung der Stadt Paderborn für ihre herausragenden Leistungen im Jahr 2019 ausgezeichnet worden.
„Wir blicken auf ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr mit vielen herausragenden sportlichen Leistungen zurück“, sagte Bürgermeister Michael Dreier bei der Ehrung der Kinder und Jugendlichen im Paderborner Theater. „Erneut dürfen wir heute eine Vielzahl von Nachwuchsathletinnen und Nachwuchsathleten ehren, die mit großem Einsatz und Siegeswillen für ihre Erfolge gekämpft haben.“

Zu dem Erfolg der Kinder und Jugendlichen wolle unter anderem die Stadt Paderborn ihren Beitrag leisten. „Wir möchten, dass ihr in Paderborn optimale Rahmenbedingungen für euer Training und eure Wettkämpfe vorfindet“, machte Dreier deutlich. So sei beispielsweise damit begonnen worden, den Neubau des Sportgebäudes auf der Sportanlage Mastbruch umzusetzen. Zudem werde derzeit die Zweifachsporthalle in der Realschule Südstadt neu gebaut. Der im Sommer neu eröffnete Outdoor-Gerätepark im Goldgrund sei öffentlich zugänglich und für alle Generationen nutzbar.

Exemplarisch für zahlreiche hervorragende Leistungen in 2019 nannte der Bürgermeister bei der Sportlerehrung der Erwachsenen einzelne Höhepunkte des Jahres: Die Herrenmannschaft des Paderborner Squash Clubs wurde zum 15. Mal Deutscher Meister, die Frauenmannschaft zum 7. Mal. Zudem gewannen die Herren zum 10. Mal den Europapokal der Landesmeister.
Der SC Paderborn schaffte im Fußball den Durchmarsch von der 3. Liga bis in die Bundesliga, die Herren-Tennismannschaft des TuS Sennelager erreichte den Klassenerhalt in der 1. Liga und Leichtathletin Tatjana Pinto wurde bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin zur Sprintkönigin über 100 und 200 Meter. Extremschwimmer André Wiersig durchschwamm als erster Deutscher die sogenannten „Ocean’s Seven“, sieben gefährliche Meerengen.
Neben besonderen Einzelleistungen würdigte Dreier anschließend ebenfalls die sportlichen Traditionsveranstaltungen in der Stadt.

Einen Tag nach der Sportlerehrung im Rathaus folgte der Sportlerball in der Paderhalle. Tatjana Pinto vom LC Paderborn wurde erneut als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Zum Sportler des Jahres wurde Raphael Kandra vom Paderborner Squash Club gewählt. Die Mannschaft des Jahres 2019 stellen die Bundesliga-Fußballer vom SC Paderborn. Den Sportnachwuchspreis des Vereins "Paderborn überzeugt" erhielt Peter Hemschemeier, der für die Uni Baskets Paderborn in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) spielt. Der Preis der Paderborner Sportmedien ging an Extremsprtler André Wiersig.

Sowohl bei der Sportlerehrung als auch beim Sportlerball waren Bilder des verstorbenen Paderborner Fotografen Marc Köppelmann zu sehen, der, so Dreier „stetiger Wegbegleiter der Paderborner Sportvereine“ gewesen sei. „So lange es ihm möglich war, hat er bewegende Bilder für die Paderborner Sportfamilie gemacht.“
Die beeindruckendsten Fotografien Köppelmanns sind ab dem 20. Januar im Bilderbogen der Stadtverwaltung auf dem Bürgermeisterflur zu sehen.

Stadt Paderborn

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
mehr Informationen

Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt für Presseanfragen

Tel.: 05251 8811261
Fax: 05251 882013
E-Mail-Adresse: pressestellepaderbornde