Lippewehrbrücke in Schloss Neuhaus ab Montag gesperrt

Bodenbelag und Stahlkonstruktion werden erneuert

© Stadt PaderbornAb Montag, 17. Februar, bis voraussichtlich 13. März, ist die Lippewehrbrücke im ehemaligen Landesgartenschaugelände in Schloss Neuhaus gesperrt.

Freitag, 14. Februar 2020 | Stadt Paderborn - Ab Montag, 17. Februar, bis voraussichtlich 13. März, ist die Lippewehrbrücke im ehemaligen Landesgartenschaugelände in Schloss Neuhaus gesperrt. Somit ist auch der Fuß- und Radweg, der den Parkplatz an „Zur Gartenschau“ mit der Straße „Am Thunhof“ über die Lippewehrbrücke verbindet, gesperrt. Zu Fuß Gehende und Radfahrende können auf die etwas weiter in Richtung Freilichtbühne liegende Brücke über Lippe und Alme ausweichen. Eine Umleitung ist vor Ort ausgeschildert.

Der aus alten Holzbohlen bestehende Bodenbelag der Lippewehrbrücke ist baufällig geworden und muss ausgetauscht werden. Dafür werden die Holzbohlen komplett entfernt und die darunterliegende Stahlkonstruktion mittels Hochdruckreiniger gesäubert. Danach wird zunächst der Korrosionsschutz der Stahlkonstruktion erneuert, bevor neue Holzbohlen als Laufbelag angebracht werden können.

Ursprünglich waren die Arbeiten für Anfang Februar geplant, mussten aber aufgrund des schlechten Wetters mehrfach verschoben werden.

Die Stadt Paderborn bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die entstehenden Umwege während der Erneuerung der Brücke.

Stadt Paderborn

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
mehr Informationen

Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt