Stadt appelliert: Spielplätze nicht betreten

Ordnungsamt stellt Nichtbeachtung der Verbote fest

© Stadt PaderbornSo wie hier der Spielplatz am Maspernplatz sind aufgrund der Corona-Virus-Gefahren alle Spielplätze in der Stadt gesperrt. Das Paderborner Ordnungsamt appelliert an alle, dieses Verbot einzuhalten und sieht sich bei Nichtbeachtung gezwungen, Bußgelder zu verhängen.

Mittwoch, 25. März 2020 | Stadt Paderborn - Spiel- und Bolzplätze sind aufgrund der Corona-Virus-Gefahren geschlossen, auch der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist untersagt. Daran erinnert das Paderborner Ordnungsamt und appelliert an alle, diese Verbote zu beachten und einzuhalten. Bei Kontrollen, unter anderem an den Spielplätzen am Padersee und an den Fischteichen, wurden Eltern mit ihren Kindern angetroffen. "Gerade auf Spielplätzen ist die Ansteckungsgefahr hoch, deshalb sind wir im Interesse der Gesundheit aller leider gezwungen, bei Nichteinhaltung dieser Regeln Bußgelder zu verhängen", so Udo Olschewski, Leiter des Paderborner Ordnungsamtes, der angesichts von mehr als 9500 Infizierten in NRW und über 60 Toten an den Ernst der Lage erinnert.

Aufgefallen ist dem Paderborner Ordnungsamt auch, dass Hundehalter mitunter in größerer Zahl zusammenstehen. Olschewski: "Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen sind untersagt". Dem Bußgeldkatalog des Landes zufolge müsse beispielsweise mit einer Strafe von 200 Euro gerechnet werden, wenn sich in der Öffentlichkeit mehr als zwei Personen treffen.

Stadt Paderborn

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
mehr Informationen

Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt

Tel.: 05251 880
Fax: 05251 882000
E-Mail-Adresse: infopaderbornde