Mittleres Paderquellgebiet gewinnt Polis-Award

Erster Preis in der Kategorie „Reaktivierte Zentren“

© Stadt PaderbornDas Mittlere Paderquellgebiet (hier ein Bild nach der Fertigstellung im letzten Jahr) wurde erneut mit einem Preis ausgezeichnet: auf die Auszeichnung mit dem Bundespreis Stadtgrün folgte jetzt der Gewinn des Polis-Awards in der Kategorie "Reaktivierte Zentren".

Freitag, 14. August 2020 | Stadt Paderborn - Die Stadt Paderborn kann sich über eine weitere Auszeichnung für das Mittlere Paderquellgebiet freuen. In der Kategorie „Reaktivierte Zentren“ gewann Sie mit dem Mittleren Paderquellgebiet den renommierten Polis-Award. Das polis Magazin für Urban Development würdigt seit 2016 engagierte und kooperative Lösungen für die allgegenwärtigen Herausforderungen, denen sich die Städte heutzutage stellen müssen mit dem Award.

Punkten konnte das Mittlere Paderquellgebiet durch die Verknüpfung von ökologischen Ansprüchen mit städtebaulich relevanten Themen auf engem Raum, die in direkter Nachbarschaft und zentraler Lage so noch immer selten zu finden sind. Als eine Art Vorreiter zeigt sich am Mittleren Paderquellgebiet, wie mit relativ kleinen Eingriffen Nachhaltigkeit und eine positive Breitenwirkung erreicht werden kann. Das Projekt zeigt, wie mit einem sinnvollen, ganzheitlichen Konzept, mit Haltung und Dialogbereitschaft ein für das Gemeinwohl und die Stadt hervorragendes Ergebnis entstehen kann. Dies kam auch in der Fachwelt gut an.

Verliehen wurde dieser Award bei der Fachmesse „Polis Convention“ in sieben verschiedenen Kategorien. Dabei setzte sich das Mittlere Paderquellgebiet in der Kategorie „Reaktivierte Zentren“ gegen Konkurrenten aus Dortmund, Kassel, Hechingen und Willich durch. Damit reiht sich die Stadt in die Riege mit den vorangegangenen Preisträgern der City Plaza Wuppertal, Stadtquartier Q6 Q7 Mannheim, The Crown Düsseldorf und Kö-Bogen 2 Düsseldorf ein. “Der Gewinn des Polis-Award ist ein weiterer Beleg dafür, welche hohe Qualität das Mittlere Paderquellgebiet durch die Umgestaltung erhalten hat, die nicht nur von den Paderbornerinnen und Paderbornern, sondern auch von der Fachwelt erkannt wird“, freut sich Technische Beigeordnete Claudia Warnecke über den Award. „Mein Dank gilt vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Hauses sowie den Büros WES GmbH Landschaftsarchitektur, Inros Lackner SE sowie der NZO GmbH und den beteiligten Behörden, aber auch den Mitgliedern des projektbegleitenden Beirats, die uns sehr bei der Entwicklung dieses Projektes unterstützt haben und ohne die wir nicht so mutig und konsequent bei der Gestaltung und Umsetzung des Projektes hätten vorgehen können“, sagte Warnecke.

Die Polis Convention wurde dieses Jahr erstmalig in rein digitaler Form durchgeführt mit einer interaktiven Messehalle und vielen Online-Vorträgen und Chatrooms zu aktuellen Themen von Stadtentwicklung und Städtebau. Eröffnet wurde die Convention von Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.
Für den Polis-Award wurden insbesondere Planungsrealisierungen, die aus partnerschaftlichen Haltungen hervorgehen und den komplexen Anforderungen an die Stadt der Zukunft gerechter werden, nominiert. Mut und Kreativität sich neuen Lösungswegen zu öffnen sollen mit dem Award geehrt werden. Das Teilnehmerfeld umfasste insgesamt 132 Projekte aus denen dann jeweils fünf Nominierte pro Kategorie ausgewählt wurden.

Stadt Paderborn

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing
mehr Informationen

Anschrift

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn

Karte öffnen (Google Maps)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt

Tel.: 05251 880
Fax: 05251 882000
E-Mail-Adresse: infopaderbornde