Fordern und Fördern

Fördern und Fordern am Grundschulverbund Riemeke Theodor

Unser Ziel ist es, dass alle Kinder ihr individuelles Potenzial und ihre Leistungen entfalten können und dabei die Unterstützung bekommen, die sie benötigen. 

Eine zentrale Aufgabe der Grundschule ist es, jeden einzelnen Schüler gemäß seiner persönlichen Stärken und Schwächen individuell zu fordern und zu fördern. So bekommen besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Stärken und Interessen in verschiedenen Bereichen auszubauen und weiterzuentwickeln.

Um die Ziele des Unterrichts zu erreichen, wird leistungsschwächeren Schülerinnen und Schülern Unterstützung in Form von zusätzlichen Unterrichtsstunden, differenzierendem Material oder Unterricht in kleinen Gruppen geboten.

Die Grundlage für die Förderplanung sind eine lernbegleitende Diagnostik, Beobachtungen und Absprachen mit den Eltern der Schülerinnen und Schülern. Durch Methodenvielfalt, durch Binnendifferenzierung und durch individualisiertes Lernen werden die Schülerinnen und Schüler gefordert und gefördert.

Am Grundschulverbund Riemeke-Theodor fördern und fordern wir durch vielfältige Möglichkeiten:

  • Feedbackgespräche und Reflexionsrunden mit den Kindern, sie werden an ihrem Lernprozess beteiligt und übernehmen Verantwortung.
  • Der Unterricht wird durch offene Lernaufgaben, offene Unterrichtsformen wie Werkstatt- oder Stationsarbeit, Helfersystemen, differenzierten Aufgabenstellungen, Lernangeboten und Hilfen differenziert.
  • Die Teilnahme an außerschulischen Angeboten (beispielsweise der Känguru Wettbewerb in Mathematik, die Matheolympiade, Vorlesewettbewerbe, Kreismeisterschaften in Sport, der Malwettbewerb für den Adventskalender am Rathaus Paderborn) stärkt die Kinder.
  • Der Einsatz von ehrenamtlichen Lesementoren unterstützt den Leselernprozess.
  • Mit festgelegten Teamteachingstunden  kann flexibel gefordert und gefördert werden.
  • Pro Klasse und Schuljahr gibt es außerdem eine fest verankerte „Forder-Förder Plus Stunde“ im Stundenplan. Für die Kernfächer Deutsch und Mathematik wird jedes Kind für einen bestimmten Zeitraum im Schuljahr eingeladen. In dieser Stunde können die Kinder, die noch Hilfe bei einem neu eingeführten Thema brauchen, über einen festgelegten Zeitraum an der Forder-FörderPlus Stunde teilnehmen. Die jeweilige Klassenlehrerin informiert die Eltern und/ oder die OGS über diese zusätzliche Stunde im Stundenplan. Im Wechsel nehmen alle Kinder an dieser „Forder-Förder Plus Stunde“ teil.
  • Bei Bedarf beziehen wir in Absprache mit den Eltern auch externe Forder-, Förder- oder Beratungsangebote mit ein, unsere Kooperationspartner unterstützen die Schule dabei.