Modellprojekt Kinderbildungshaus Paderborn

Das inzwischen etablierte Modellprojekt „Kinderbildungshaus Paderborn“ mit der Grundschule Stephanus, der städt. Kita Fontane und der städt. Kita Lange Wenne / Familienzentrum ist das erste Kinderbildungshaus in NRW. Die Zusammenarbeit stellt eine große Chance für Kinder zur erfolgreichen Bewältigung des Übergangs dar.

© Stadt Paderborn

Im Modellzeitraum 2010 bis 2013 wurde unter Beteiligung zahlreicher regionaler Partnereinrichtungen der Stadt Paderborn dieses erste Kinderbildungshaus auf Landesebene entwickelt. Mittlerweile ist es selbstverständlich, dass die Erstklässler und die zukünftigen Schulanfänger in sogenannten „Lernwerkstätten“ von- und miteinander lernen.

Dieser fließende Übergang für die Kinder zeigt sich gleich zu Beginn der 1. Klasse: die Kinder kommen vorbereitet und sicher an, es sind keine Ängste erkennbar und die bisherige Phase des „Sicheinlebens“ ist wesentlich verkürzt.

Im Folgenden wird der Entwicklungsprozess des Modellprojektes dargestellt, um aufzuzeigen, welche Wege notwendig und auch möglich sind, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen: eine optimale Übergangsgestaltung für die Kinder.

Wie in Paderborn alles begann …

Auszug aus den Bewerbungsunterlagen

Finanzen und Förderer

Akteure und Kooperationsstrukturen

Grundsätze und Leitziele

Gemeinsame inhaltliche Vereinbarungen

Die Einbindung der Schulsozialarbeit

Die Lernwerkstätten