Libori wird in diesem Jahr nicht stattfinden

Das große Paderborner Volksfest, das ursprünglich von Samstag, 25. Juli, bis Sonntag, 2. August, stattfinden sollte, hat die Stadt Paderborn abgesagt. Aufgrund des vom Bund gemeinsam mit den Ländern beschlossenen Verbots von Großveranstaltungen sah sich die Stadt Paderborn zu dieser Absage gezwungen.

"Diese Entscheidung fiel uns sehr schwer und trifft die vielen Libori-Fans bestimmt ins Herz. Doch diese Entscheidung ist ganz klar im Interesse der Gesundheit aller gefallen und das ist, wie wir in diesen Tagen deutlich sehen, das höchste Gut, was wir haben", so Bürgermeister Michael Dreier. Der Bürgermeister wird zu Wochenbeginn in einer Telefonkonferenz mit Organisatoren und Beteiligten weitere Einzelheiten in Verbindung mit der Absage besprechen.

Libori zählt zu den größten und ältesten Volksfesten Deutschlands. Neun Tage lang feiert Paderborn ein Fest, das mit einer faszinierenden Mischung aus kirchlichen Feierlichkeiten und weltlichem Vergnügen überzeugt. Beeindruckende Zeremonien und Prozessionen lassen Geschichte lebendig werden, ein buntes Markt- und Kirmestreiben mit vielen kulturellen Höhepunkten lädt zum Feiern ein. Etwa eineinhalb Millionen Besucher werden jährlich in dieser Festwoche in Paderborn erwartet.

Das Libori-Fest hat einen religiösen Ursprung. Kirche und Stadt feiern damit die Ankunft der Gebeine des Hl. Liborius, des Schutzpatrons des Doms, des Bistums und der Stadt, im Jahr 836. Dieses Ereignis war Grundstein für den „Liebesbund ewiger Bruderschaft“ zwischen Paderborn und Le Mans, daraus hervorgegangen ist die wahrscheinlich älteste funktionierende Städtepartnerschaft der Welt.

© Stadt PaderbornLibori in Paderborn


Libori 2021: Samstag, 24. Juli - Sonntag, 01. August

© Stadt Paderborn