Libori findet dieses Jahr digital statt

Das große Paderborner Volksfest, das ursprünglich von Samstag, 25. Juli, bis Sonntag, 2. August, stattfinden sollte, hat die Stadt Paderborn abgesagt. Aufgrund des vom Bund gemeinsam mit den Ländern beschlossenen Verbots von Großveranstaltungen sah sich die Stadt Paderborn zu dieser Absage gezwungen.

In Ruhe über den Pottmarkt schlendern, eine Runde in den Karussells auf dem Berg drehen, mit Freunden in der Schlange am Bierbrunnen anstehen oder gemeinsam in einer der vielen Locations singen und tanzen: Libori, wie es die Paderborner und ihre Gäste kennen, wird es in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie bekanntlich nicht geben. Auf Libori verzichten muss in diesem Sommer dennoch niemand: Mit der Plattform „libori.digital“ ist eine kreative Idee Wirklichkeit geworden, die immer stärker an Kontur gewinnt und jetzt bei einer Pressekonferenz im Paderborner Rathaus vorgestellt wurde.

„Natürlich ist es unser größter Wunsch, im nächsten Jahr Libori wieder analog zu feiern“, sagte Bürgermeister Michael Dreier.“ Doch um aus der aktuellen Situation das Bestmögliche zu machen, geht Libori erstmals online: Vom 25. Juli bis 2. August wird ein einmaliges Online-Libori-Programm auf die Fernseher, PCs, Tablets und Smartphones der Libori-Fans in die heimischen Wohnzimmer und Gärten gestreamt.

© Stadt PaderbornSind gespannt auf die Premiere des digitalen Libori: (v. l.) Jens Reinhardt (Leiter Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing),Timo Deutschmann (Paderborn singt), Elmo Spieß (Sparkasse Paderborn-Detmold), Bürgermeister Michael Dreier, Andre Weihrauch und Christoph Meironke (libori.digital) sowie Sebastian Brumby (Paderborn singt)

Die Initiatoren

Gemeinsam mit einem kleinen Team haben Christoph Meironke, Geschäftsführer des Paderborner Digitalisierungspartners WABSOLUTE, und Andre Weihrauch, Inhaber des Mediendienstleisters AFV Medien in Bad Lippspringe, vor einigen Wochen die Internetplattform libori.digital ins Leben gerufen. „Wir wollten nicht, dass Libori komplett ausfällt und hatten mit Blick auf das vor kurzem gestreamte Konzert der Paderborner Band Goodbeats die Idee, das mit mehreren Bands zu wiederholen“, sagt Meironke. Inzwischen ist aus der Idee ein klares Konzept geworden, mit dem Künstler, die normalerweise während der Libori-Zeit vor Publikum aufgetreten wären, unterstützt werden sollen. „Außerdem möchten wir alle Einzelaktionen, die zu Libori geplant sind, auf einer Plattform zusammenführen und gemeinsam agieren, damit wir so viele Menschen wie möglich erreichen“, sagt Weihrauch.

Genau das war auch das Ziel des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing, das das Libori-Fest alljährlich organisiert und damit etwa 1,5 Millionen Besucher anlockt. „Paderborn kann hier als digitale Modellregion zeigen, was unter erschwerten Corona-Bedingungen möglich ist, und deshalb war ein Zusammengehen mit den Initiatoren nur logisch und konsequent“, so Jens Reinhardt, Chef des Paderborner Stadtmarketings. Als Partner unterstützt das Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing der Stadt Paderborn das Projekt: Mit dem digitalen Bierbrunnen füllt es eine Stunde des täglichen Programms (siehe unten).

Programm

Bislang ist für die digitale Libori-Woche ein Programm von 19 bis 22 Uhr täglich geplant, das von einer Studiobühne im Capitol sowie einer weiteren bei Lean-Pro, Dienstleister für Veranstaltungstechnik in Elsen, in die Wohnzimmer nach Hause gestreamt werden soll. Möglicherweise wird es auch weitere Streamingplätze geben. Der Abend startet jeweils mit dem digitalen Bierbrunnen und endet mit dem Singen des Paderborn-Liedes. Fest steht, dass am ersten Libori-Samstag die Band Maniac & Friends für Feierstimmung sorgen wird, am zweiten Libori-Samstag sind es die Goodbeats. Auch auf das beliebte Abschlussfeuerwerk muss niemand verzichten: „Wir hoffen, dass unser Feuerwerk der Wunderkerzen ebenso die Herzen bewegt wie das reale Feuerwerk“, sagt Elmo Spieß vom Sponsor Sparkasse Paderborn-Detmold.

Bierbrunnen

Der digitale Bierbrunnen orientiert sich stark am Original: Täglich von 19 bis 20 Uhr können ihn Libori-Fans von zu Hause aus erleben. Er wird wie gewohnt aus einer Livemoderation und Interviews bestehen. Hinzu kommen als zentrale Bestandteile vorproduzierte Einspieler von Blaskapellen und Livemusik. Auch Verlosungen wird es wie sonst üblich geben. Die Zuschauer sollen ebenfalls aktiv zum Geschehen beitragen. „All das findet vor der Kulisse des „echten“ Bierbrunnens auf einem Studiogelände statt“, sagt Jens Reinhardt. Er freut sich besonders darüber, dass auch bei der digitalen Variante alle Bierbrunnen-Sponsoren mit dabei sind: SC Paderborn, Neue Westfälische, Stadtwerke Paderborn, Radio Hochstift, Germeta, Warsteiner, Utzel & Littmann und Sparkasse Paderborn-Detmold. Unterstützung gibt es erstmals auch von der Digitalen Heimat Paderborn.
Da zum Bierbrunnen unweigerlich die bei Sammlern beliebten Krüge und Gläser gehören, werden diese in einer limitierten Edition herausgebracht. Verkauft werden sollen sie unter anderem bei der Tourist Information sowie in der Paderborner Innenstadt. Auch die beliebten Libori-Herzen zum Anstecken erscheinen in einer Neuauflage. Der Erlös aus diesen Verkäufen, zu denen zum gegebenen Zeitpunkt weitere Informationen bekannt gegeben werden, ist für die Pottmarkt-Beschicker und Schausteller bestimmt.

Pottmarkt

Der reale Pottmarkt muss zwar ausfallen, dafür geht auf Initiative des Stadtmarketings erstmals der digitale Pottmarkt an den Start. Bereits jetzt nehmen rund 100 Marktbeschicker daran teil. 136 sind es normalerweise auf dem Markt- und Domplatz. Die Marktbeschicker stellen online ihre Kontaktdaten zur Verfügung, sodass Waren wie Gewürze, Küchenhelfer Leder oder Textilien trotzdem erworben werden können. Noch ist der digitale Pottmarkt ausschließlich auf der Seite der Stadt Paderborn unter www.libori.de zu finden.

Unterstützen

Wer die auftretenden Bands unterstützen möchte, kann dies unter anderem mit dem Kauf eines Libori.digital-Unterstützer-Tickets auf der Plattform tun. Entgegennehmen und verteilen wird die Unterstützungsgelder der gemeinnützige Dachverband der Kulturinitiativen, „Die Kuppel“.
Wer außerdem noch Ideen für ein digitales Liborifest hat, kann sich an Christoph Meironke oder Andre Weihrauch wenden.

© Stadt PaderbornLibori in Paderborn


Libori 2021: Samstag, 24. Juli - Sonntag, 01. August

© Stadt Paderborn