Übersicht der Ehrenbürger der Stadt Paderborn

Ehrenbürger der Stadt Paderborn seit 1838

1838
Dietrich Friedrich Carl v. Schlechtendal


1865
Dr. Friedrich Eduard Traugott Lange


1871
Dr. Anton Carl Welter


1879
Dr. theol. h.c. Josef Freusberg


1883
Gustav Bernhard Victor Meyer


1899
Joseph Hubert Friedrich Wilhelm von Niesewand


1899
Walther Jentzsch


1903
Dr. theol. h.c. Augustinus Gockel


1903
Franz Nacke


1903
Heinrich Wigger


1903
Heinrich Franz Joseph Ruland


1909
Dr. jur. h.c. Hermann Kirchhoff


1910
Andreas Vüllers


1920
Dr. theol. Karl Joseph Kardinal Schule


1930
Dr. theol. h.c. Kaspar Klein


1931
Otto Plaßmann


1933
Paul v. Hindenburg


1946
Wilhelm Peters


1947
Dr. theol. Dr. phil. h.c. Alois Fuchs


1952
Dr. theol. h.c. Johannes Hatzfeld


1956
Dr. theol. Lorenz Kardinal Jaeger


1968
Christoph Tölle


1969
Joachim Otto Bieling


1978
Dr. Jacques Maury


1979
Dr. Rainer Barzel


1990
Herbert Schwiete


1991
Dr. theol. Johannes Joachim Kardinal Degenhardt


1999
Wilhelm Lüke


Wie zahlreiche andere Städte und Gemeinden Deutschlands verlieh 1933 auch die Stadt Paderborn dem damaligen Reichskanzler und NSDAP-Führer Adolf Hitler das Ehrenbürgerrecht. Da dieses Recht mit dem Tode des Beliehenen automatisch erlischt, ist eine Aberkennung nach dem Tode juristisch nicht möglich. Um dennoch in sinnfälliger Weise ein öffentliches und offizielles Zeichen der Erinnerung an das nationalsozialistische Unrecht zu setzen, hat der Rat der Stadt Paderborn am 3. Februar 1983 anlässlich der 50. Wiederkehr des Jahrestages der sog. Machtergreifung beschlossen, den Namen Hitlers aus der Ehrenbürgerliste der Stadt förmlich zu streichen.