Paderborner Höhenweg im Stadtteil Neuenbeken

Eindrucksvolle Buchenwälder, kulturhistorische Sehenswürdigkeiten, das romantische Tal der Beke, die höchste Erhebung auf Paderborner Stadtgebiet und immer wieder fantastische Ausblicke - das sind die charakteristischen Merkmale des Paderborner Höhenweges.

Wir weisen darauf hin, dass das Betreten der Wälder im Paderborner Land derzeit aufgrund der durch den Sturm "Friederike" entstandenen Schäden bis zum 28.02.2018 verboten ist.
Der hier vorgestellte Paderborner Höhenweg ist daher nur sehr eingeschränkt möglich!

© Stadt PaderbornLogo Paderborner Höhenweg

Die gut 21 Kilometer lange Panoramatour verläuft beiderseits des Beketals zwischen Neuenbeken und Altenbeken überwiegend auf angenehm zu gehenden Waldwegen. Nur wenige Wegstücke sind gepflastert oder asphaltiert.
Wanderer, denen die gesamte Strecke zu lang ist, profitieren von einer Querverbindung, die den Rundweg in eine 14 Kilometer lange Nord- und eine rund 11 Kilometer lange Südrunde teilt.
Alle drei Streckenmöglichkeiten einschließlich genauer Wegbeschreibungen werden ausführlich im Tourenportal "Teuto-Navigator" vorgestellt. Die entsprechenden Links finden Sie unten auf dieser Seite.

© Deutscher WanderverbandLogo Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Seit September 2014 darf sich der Paderborner Höhenweg mit dem Prädikat "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" schmücken. Er reiht sich damit in die gut 100 Qualitätswanderwege in Deutschland ein.
Da der Paderborner Höhenweg und der Viadukt Wanderweg zwischen Beketal und Dunetal gleich verlaufen, kann man nun auch "Qualität im Doppelpack" erwandern.

Erwandern Sie sich eine schöne Erinnerung an Ihre Tour auf dem Paderborner Höhenweg!
Wanderer, die den Paderborner Höhenweg komplett gewandert sind, können einen exklusiven Pin und eine Urkunde erhalten. Weitere Informationen finden Sie am Ende dieses Artikels.

Ausgangspunkt des Paderborner Höhenwegs ist das Missionshaus in Neuenbeken. Weitere geeignete Startpunkte sind - insbesondere für Pkw-Anreisende - der Wanderparkplatz im Dunetal sowie Gut Redingerhof, von wo aus ein 1,2 Kilometer langer Zuweg ausgeschildert ist.

Parkmöglichkeiten für Pkw bestehen auf einem Parkstreifen an der Alten Amtsstraße in der Nähe des Missionshauses (Zieladresse: Alte Amtsstraße 64, 33100 Paderborn), auf dem Parkplatz im Dunetal (Zieladresse: Dune 1, 33100 Paderborn) sowie beim Gut Redingerhof (Zieladresse: Renkerweg 1, 33175 Bad Lippspringe).

Busanreise: Die PaderSprinter-Linie 8 verkehrt zwischen Paderborn und Neuenbeken (Zielhaltestelle: Klostergarten), die Regionalbuslinie R31 verbindet Neuenbeken mit Paderborn und Altenbeken (Zielhaltestellen: Buchholz oder Kleiner Viadukt). Der Naturerbe-Bus R32 verbindet Neuenbeken mit Altenbeken und Bad Lippspringe (Zielhaltestellen: Klostergarten oder Kleiner Viadukt).

© Stadt PaderbornLageskizze Paderborner Höhenweg (Kartengrundlage: Amtl. topograf. Karte © Geobasisdaten: Land NRW, vertreten durch Bez.-Reg. Köln, Abt. Geobasis NRW)

Steckbrief
Start/Ziel: Missionshaus (alternativ: Dune-Viadukt od. Gut Redingerhof)
Länge: 21,4 km, (Nordrunde 14,3 km, Südrunde 11,3 km)
Niedrigster Punkt: 169 m üb. NN (Bekebrücke Neuenbeken)
Höchster Punkt: 347 m üb. NN (südl. des Dunetals)
Gesamtaufstieg: 454 m
Wegbeschaffenheit (Hauptstrecke):
- Naturnahe Wege:              42,7 %        (9.050 m)
- Befestigte Wege:               46,0 %        (9.750 m)
- Asphalt/Pflaster:                11,3 %        (2.400 m)
Für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer nicht geeignet.

Unterkunft, Rast und Einkehr

Kartenmaterial & GPS-Daten

Andenken: Urkunde, Pin, Wanderwegschild

Weitere Infos