Die LandesGartenSchau-Route

200 Kilometer Radelvergnügen von Park zu Park

© Stadt PaderbornBarockgarten Schloß Neuhaus

Die "LandesGartenSchau-Route" (kurz: LGS-Route) verbindet sechs große Parkanlagen miteinander, die als Landesgartenschauen Nordrhein-Westfalen entstanden und anschließend erhalten und weiterentwickelt worden sind.
Der Schloß- und Auenpark in Paderborn-Schloß Neuhaus (Landesgartenschau 1994), der Gartenschau-Park in Rietberg (Landesgartenschau 2008), die Flora Westfalica in Rheda-Wiedenbrück (Landesgartenschau 1988), der Vier-Jahreszeiten-Park in Oelde (Landesgartenschau 2001), der Maximilianpark in Hamm (Landesgartenschau 1984) sowie der Seepark in Lünen (Landesgartenschau 1996) haben sich zu beliebten Freizeitzielen entwickelt und ziehen jährlich Tausende von Besuchern an.
Seit der Optmierung der Routenführung im Jahr 2014 ist auch Bad Lippspringe (Landesgartenschau 2017) an die LGS-Route angeschlossen.

Die LGS-Route beginnt am Paderborner Hauptbahnhof, verläuft durch die Innenstadt, dann über eine Schleife nach Bad Lippspringe und anschließend via Marienloh nach Schloß Neuhaus. Am Boker Kanal entlang geht es weiter bis Delbrück. Von dort verläuft sie zunächst auf der ehemaligen Bahntrasse. Kurz vor dem Tierpark Nadermann wendet sie sich nach Osten und verläuft identisch mit dem Ems-Radweg nach Rietberg und weiter bis Rheda-Wiedenbrück. Von dort aus führt sie zunächst über dieselbe Trasse wie der Werse-Radweg nach Oelde, biegt aber dann nach Süden in Richtung Lippetal. Entlang der Lippe geht es nach Hamm. Entlang des Datteln-Hamm-Kanals bzw. der Lippe führt sie schließlich über Bergkamen nach Lünen.

Anfangs- bzw. Endpunkte:
Paderborn (Hauptbahnhof)
Lünen (Bahnhof)

Länge der Route:
Die Gesamtlänge der LGS-Route beträgt knapp 200 Kilometer.

© Stadt PaderbornLogo LGS-Route

Beschilderung:
Schild mit einer stilisierten orange-roten Blume. Die Schilder befinden als sog. "Einschübe" unter den rot-weißen Armwegweisern des landesweiten Radverkehrsnetzes Nordrhein-Westfalens.

Eröffnung und Routenveränderungen:
Die LGS-Route von Paderborn nach Rheda-Wiedenbrück gibt es seit 1995, die Erweiterung bis Lünen seit 1997. Im Jahr 2014 erfolgte eine Verlegung der LGS-Route zwischen Oelde und Hamm; seither führt sie über Lippetal. Im Zuge dieser Optimierung des Routenverlaufs wurde Bad Lippspringe an die LGS-Route angeschlossen.

Schwierigkeitsgrad:
Insgesamt stellt die LGS-Route keine besonderen Anforderungen an Kraft und Ausdauer, da auf der gesamten Länge kaum nennenswerten Höhenunterschiede existieren. Einzig im Bereich zwischen Stromberg und Oelde sind ein paar Höhenmeter zu überwinden.

Routenverlauf und Etappen:
Paderborn - Bad Lippspringe (19 km) - Delbrück (42 km) - Rietberg (57 km) - Rheda-Wiedenbrück (69 km) - Oelde (90 km) - Lippetal (121 km) - Hamm (157 km) - Bergkamen (175 km) - Lünen (186 km).

Routenverlauf im Stadtgebiet Paderborn:
Hauptbahnhof - Innenstadt (Domplatz) - Giersstraße - Benhauser Straße - Dören - Sesker Bruch - Bad Lippspringe - Marienloh - Talleseen - Schloß Neuhaus (Schloß- und Auenpark) - Sande (Lippesee)

© Stadt PaderbornÜbersichtskarte Verlauf der LGS-Route (Karte: © Arbeitsgemeinschaft LGS-Route, c/o ProWi GT, Gütersloh)

Kartenmaterial:
Zur LandesGartenSchau-Route ist eine Radkarte im Bielefelder Verlag (Maßstab 1:50.000, ISBN 978-3-87073-707-8, 7,95 Euro) erschienen. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Verlags.

Bei der Tourist Information Paderborn erhalten Sie ein Informationsfaltblatt zur LGS-Route. Darin finden Sie neben einer Übersichtskarte nähere Informationen zu den einzelnen LGS-Städten sowie zur Tour selbst. Das Faltblatt finden Sie hier auch als PDF-Dokument zum Herunterladen.

Weitere Auskünfte:
Geschäftsstelle der LGS-Route
c/o pro Wirtschaft GT GmbH
Herzebrocker Str. 140
33334 Gütersloh
Tel. 05241 85-1083
infolgs-routede

GPS-Download-Service:
Zum kostenlosen Herunterladen stehen Ihnen die GPS-Tracks auf den Internetseiten der LGS-Route (Link siehe unten) zur Verfügung.

© Stadt PaderbornRastplatz an der LGS-Route

Weitere Infos