NRW-Sportschule

Neben der schulischen Ausbildung werden am Reismann-Gymnasium und der Lise-Meitner-Realschule Kinder mit sportlichem Talent systematisch und ganzheitlich gefördert. Im Dezember 2012 wurde das Engagement der beiden Schulen mit der Ernennung zur NRW-Sportschule durch das Land Nordrhein-Westfalen gewürdigt.

NRW-Sportschulen berücksichtigen in besonderer Form die speziellen Bedürfnisse von sportbegabten Kindern und Jugendlichen. Durch die Einrichtung von Sportklassen sollen sportlich ambitionierte Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zum Leistungssport unterstützt werden, verantwortungsvoll Schule und Sport miteinander zu verbinden.

© Reismann-Gymnasium
© Lise-Meitner-Realschule

Sportklasse und MT1-Sporttest

Zur Aufnahme in die Sportklasse ist neben dem Nachweis zur schulischen Qualifikation ebenfalls das erfolgreiche Bestehen des Motorischen Tests für NRW (MT1) Voraussetzung. Der MT1-Test wird von beiden Schulen in Kooperation mit der Universität Karlsruhe durchgeführt und findet jeweils zu Beginn des Kalenderjahres in der Regel Mitte / Ende Januar statt. Eine rechtzeitige Anmeldung ist erforderlich. Über die Aufnahme in die Sportklasse entscheidet abschließend die jeweilige Schulleitung.


  • Erhöhte Zahl von Sportstunden
  • Möglichkeit zum Vormittagstraining
  • Sportgerechtes Mittagessen
  • Freistellungen für Lehrgänge und Wettkämpfe
  • Flexibilisierung von Leistungsüberprüfungen
  • Nachführ- und Förderunterricht bei Ausfallzeiten

Um die Herausforderungen aus schulischer und sportlicher Karriere bestmöglich zu meistern, bestehen vielfältige Kooperationen mit den Fachverbänden, den Landesleistungsstützpunkten und den Paderborner Leistungssportvereinen sowie eine enge Verzahnung mit dem Sportinternat Paderborn. Darüber hinaus wurde der Verbund der beiden Schulen durch den DFB als Eliteschule des Fußballs ausgezeichnet.

Downloads