Paderborn - Stadt des Wassers

Bei der Wasserführung dreht sich alles um das nasse Element: die Pader als kürzester Fluss Deutschlands, die Parklandschaft des Paderquellgebietes, die Wassernutzung früher und heute durch Mühlen und Kümpe.

Leben an 200 Quellen

Führung für Erwachsene und Schüler ab Oberstufe

Seit der ersten Besiedlung bis heute hat die Pader eine große Bedeutung für das Leben in Paderborn. Über Jahrhunderte waren Wirtschaft, Technik und Handel eng mit dem Wasser verbunden. Während dieses Rundgangs entdecken Sie, wo heute noch Spuren der einstigen Nutzung zu finden sind. Sie hören Interessantes über die "Wasserkunst" und sehen, wo die Paderborner Frauen früher ihre Wäsche gewaschen und gebleicht haben.

Sie besuchen das Paderquellgebiet, die grüne Oase inmitten der Stadt. Die aus den 1950er-Jahren stammende Anlage ist inzwischen sogar als Gartendenkmal unter Schutz gestellt, damit die historische Substanz erhalten bleibt.

Außerdem erfahren Sie, dass Paderborn früher Kurbad war und welche Bedeutung Bier und Brot in früheren Jahrhunderten für Paderborn hatten. Und mit Sicherheit werden Sie verwundert sein, welches Vergehen 1731 fünf Silbergroschen Strafe kostete.

Preise:
90 Minuten 65 Euro, jede weiteren 30 Min. 15 Euro
Ermäßigung für Schüler-/Studentengruppen 5 Euro

© Stadt PaderbornDie Waschfrauen an der Warmen Pader