BIN NEBENAN. Monologe für zuhause

Tragisch-komische Schauspielszenen der 'Tatortreiniger'-Autorin Ingrid Lausund

Veranstaltungsinformationen

Menschen ofenbaren zwischen Bett und Küche ihre tiefsten Seelenabgründe und artikulieren auf amüsante Weise ihre Ängste und Sehhnsüchte.

Theatermonologe

mit dem Kollektiv_nebenan: Jutta Seifert, Christoph Rabeneck und Stephan Rumphorst

Die Autorin Ingrid Lausund hat mit "Bin nebenan - Monologe für zuhause" tragisch-komische Schauspielszenen geschaffen, in denen Menschen zwischen Bett und Küche ihre tiefsten Seelenabgründe offenbaren und Ängste und Sehnsüchte artikulieren. Die Monologe erzählen von Einsamkeit, von dem tiefen Wunsch auf ein Miteinander und den Kuriositäten des Alltags. Der Suhrkamp-Verlag, die Heimat der ‚Tatortreiniger‘- Autorin Lausund, schreibt über diese Monologe: Es sind „Episoden über Zeitgenossen und ihre Einrichtungsversuche. Mint und Hellblau gegen ein bedrohliches Außen, Gemütlichkeitsrituale gegen Panikattacken, die perfekt geputzte Küche als pseudo-sakraler Raum. Ein Textmarathon über wackelige Lebensfundamente und sanierungsbedürftige Innenräume. Emotionale Rohrbrüche vorprogrammiert. ... skurrile, vereinsamte und verunsicherte Zeitgenossen, die in ihren kleinen Paralleluniversen Überlebenskämpfe mit sich und ihrer unmittelbaren Umgebung ausfechten.“ Die drei Schauspieler*innen , Seifert, Rabeneck und Rumphorst zeigen sechs der 12 Monologe im großen Saal der Kulturwerkstatt Paderborn: Bett, Badezimmer, Eßtisch, Globus, Fernseher und Sammeltassen. Das Kaleidoskop der Szenen umfaßt menschelnd amüsant die Themen Demenz, Wasserknappheit, Behinderung durch andere, die Bedeutung des Mannseins, Entspannung und Trennung.

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und des NRW Landesbüros Freie Darstellende Künste.

© Tobias Kromke FlashlightKollektiv_nebenan

Informationen

Beginn18.00 Uhr
Einlass17.15 Uhr
Anmeldungnur unter info@kollektiv-nebenan.de oder Tel.: 0179 / 594 53 27 sowie gegebenfalls der Abendkasse

Eintritt

18 / ermäßigt 12 Euro

Veranstaltungsorte

Vorverkaufsstelle

Veranstalter