Borchener Straße- Straßen.NRW erneuert Brücke

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift erneuert seit 2021 die Brücke im Zuge der B64 über die L755 (Borchener Straße) am Südrand der Stadt Paderborn. Das bestehende Brückenbauwerk wies Tragfähigkeitsdefizite auf.

Update vom 15.12.2022

Das anhaltende Winterwetter sorgt dafür, dass zum kommenden Wochenende die Verkehrsführung im Bereich der Baustelle zum Brückenneubau an der Borchener Straße B64/L755 auf eine Spur eingeschränkt werden muss. Im Zuge der Schneeräumung und des aufgetragenen Streusalzes in den vergangenen beiden Wochen hat sich die temporäre Fahrbahnmarkierung im Bereich der Baustelle (B64) gelöst. Entsprechend muss je Fahrtrichtung die Fahrstreifenanzahl von zwei auf einen Fahrstreifen reduziert. Sämtliche Fahrbeziehungen der Anschlussstelle sind davon nicht betroffen und können weiterhin genutzt werden. Denn aufgrund der winterlichen Temperaturen sind Markierungsarbeiten derzeit nicht möglich. Sobald das Wetter es zulässt, wird die fehlende Fahrbahnmarkierung erneuert, sodass anschließend der Verkehr wieder mit zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung durch die Baustelle geführt werden kann.


Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift erneuert seit 2021 die Brücke im Zuge der B64 über die L755 (Borchener Straße) am Südrand der Stadt Paderborn. Das bestehende Brückenbauwerk wies Tragfähigkeitsdefizite auf.

Die Gründe dafür sind vielfältig, unter anderem sind die Defizite auf die deutliche Zunahme des Verkehrsaufkommens und der Steigerung der Achslasten in Güterverkehr zurückzuführen. Hinzu kommt eine erheblich gestiegene Anzahl von genehmigungspflichtigen Schwertransporten. Zudem ist die Konstruktion der Brücke sehr filigran.

Aufgrund dieser Defizite musste die Verkehrsführung im Bereich des Bauwerks verändert werden, um die einwirkenden Lasten zu verringern. Die derzeitig bestehenden Maßnahmen zur Lastreduzierung sind aber keine Dauerlösung. Eine dauerhafte Verstärkung der Brücke ist nicht möglich. Somit kommt aus konstruktiven und wirtschaftlichen Gründen nur ein Ersatzneubau in Frage.

Die Baumaßnahme ist im November 2021 gestartet. Derzeit befindet sich die Maßnahme in der zweiten Bauphase, dem Abbruch und Neubau des südlichen Teilbauwerks (Fahrtrichtung Höxter). Der Neubau der Brücke soll voraussichtlich 2024 abgeschlossen sein.