Schatenweg in Schloß Neuhaus ab 18. September gesperrt

Regenwasserkanal zwischen Hatzfelder Straße und Henricusstraße wird erneuert

Update vom 1. Februar 2024

Der Schatenweg in Schloß Neuhaus wird vom 6. Februar bis 8. Februar 2024 im Bereich des Bahnübergangs (auf Höhe Hausnummer 15) für Arbeiten von Westfalen Weser vollständig gesperrt. Derzeit ist der Schatenweg aufgrund der Erneuerung eines Regenwasserkanals zwischen Hatzfelder Straße und Henricusstraße bereits gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Hatzfelder Straße und den Josef-Temme-Weg. Die Erreichbarkeit der Grundstücke für Anlieger*innen ist während der Bauzeit grundsätzlich gesichert. Während der Sperrung auf Höhe der Hausnummer 15 ist eine Durchfahrt zu den Grundstücken am Schatenweg allerdings aus beiden Richtungen jeweils nur bis zur Sperrung möglich. Die Anlieger*innen werden gebeten, gegebenenfalls die bestehende Umleitung über den Josef-Temme-Weg und die Hatzfelder Straße zu nutzen, um zu ihren Grundstücken zu gelangen. 

Die Stadt Paderborn bittet alle Bürger*innen um Verständnis für die entstehenden Einschränkungen und um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.


Ab Montag, 18. September, wird der Schatenweg in Schloß Neuhaus zwischen Hatzfelder Straße und Henricusstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine Umleitung über die Hatzfelder Straße und den Josef-Temme-Weg wird eingerichtet.

Anlass für die Sperrung sind die Arbeiten des Stadtentwässerungsbetriebs zur Erneuerung der Regenwasserkanalisation, die aus hydraulischen und baulichen Gründen notwendig ist. Gleichzeitig werden punktuell auch defekte Schmutzwasser-Grundstücksanschlussleitungen repariert oder erneuert. Im Anschluss an die Kanalbauarbeiten wird die Stadt Paderborn vorhandene Straßenschäden beseitigen und abschließend die Asphaltdecke erneuern. Die Versorgungsleitungen wurden bereits 2022 von Westfalen Weser Netz ausgetauscht.

Die Arbeiten werden abschnittsweise ausgeführt und beginnen am Montag, 18. September, im Bereich Schatenweg 2a. Die Erreichbarkeit der Grundstücke für Anliegende ist während der Bauzeit grundsätzlich gesichert, es kann aber je nach Baufortschritt Phasen geben in denen einzelne Grundstücke kurzzeitig nicht erreichbar sind. Betroffene Anliegende werden dementsprechend vorab informiert. Die Rettungswege für Einsatzfahrzeuge von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind während der gesamten Bauzeit frei.

Die Arbeiten im Schatenweg finden größtenteils parallel zu den Mitte Oktober beginnenden Arbeiten an der Brücke Mastbruchstraße über die B1 statt. Dies ist mit dem Landesbetrieb Straßenbau.NRW. so abgestimmt. Die beiden Baustellen und deren Umleitungen sind unabhängig voneinander, so dass hier keine Probleme durch ein zeitgleiches Arbeiten zu erwarten sind. 

Die Anliegenden werden vor und auch während der Baumaßnahme von den am Bau Beteiligten zu individuellen Einschränkungen und Kontaktmöglichkeiten informiert.

Bis Ende Juni 2024 sollen die Arbeiten im Schatenweg abgeschlossen werden. Die Stadt Paderborn bittet alle Bürger*innen um Verständnis für die entstehenden Einschränkungen und um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.

Herr Jürgen Kemper

Stadtentwässerungsbetrieb Paderborn

mehr Informationen

Kontakt

Tel.: 05251 8812830
E-Mail-Adresse: J.Kemperpaderbornde