Debrecen (Ungarn)

Debrecen, der Komitatssitz des Komitats Hajdú-Bihar, liegt im Osten von Ungarn und etwa 30 Kilometer Luftlinie westlich der rumänischen Grenze.

Ausführliche Infos über Paderborns ungarische Partnerstadt gibt es auf den Internetseiten von Debrecen (Öffnet in einem neuen Tab).

Träger der Städtepartnerschaft ist der Deutsch-Ungarische Freundeskreis e.V.
Präsidentin Margit Keikutt
Jahnplatz 6
33102 Paderborn
Tel.: 0 52 51/2 69 51
Fax: 0 52 51/87 83 070
E-Mail: keikuttt-onlinede

  • Partnerstadt von Paderborn seit 1994.
  • Debrecen - mit seinen 220.000 Einwohnern eine der größten Städte der ungarischen Republik -gilt als Hauptstadt des Gebietes jenseits der Theiß. Die Stadt ist ein Kultur-, Wirtschafts-, Handels- und Industriezentrum, das in der Geschichte des ungarischen Volkes eine bedeutende Rolle spielte. Auf dem Gebiet des Sports wurde die Stadt durch mehrere Spitzensportler und etliche Erfolge berühmt.
  • Das Theater- und Musikleben der Stadt basiert auf bedeutenden Traditionen. Das Theaterensemble führt seine Vorstellungen in dem wunderschönen Theater Csokonai auf.
  • Die Universitäten und Hochschulen der "Stadt der Schulen", d. h. die reformierte Theologieakademie, die Universität für Agrarwissenschaft und Medizin, die Lajos-Kossuth-Wissenschaftliche- Universität, die Hochschule für Musik sowie das Institut für Atomkernforschung der ungarischen Akademie der Wissenschaften sind international anerkannte Wissenschafts- und Bildungsstätten.
  • Die Stadt befindet sich am Rande der Hortobagy, der größten Pußta Europas. Früher wurde Debrecen als eine der großflächigsten Städte Europas bezeichnet, da ihre Landgüter sich bis zum Flußlauf der Theiß erstreckten.
  • Als Marktort wurde Debrecen 1361 gegründet, war wichtige Wirtschafts- und Handwerksstadt und entwickelte sich seit der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts zu einem bedeutenden Bildungs- und Kulturzentrum in Ungarn. Während der bürgerlichen Revolution und der Freiheitskriege im Jahr 1849 und Ende 1944/Anfang 1945 war Debrecen die provisorische Hauptstadt des Landes und Sitz der ungarischen Regierung. Nach 1945 weitete sich die Industrie im großen Umfang aus. Eine wichtige Rolle spielt Debrecen als "Tor zum Osten", sie ist ein bedeutender Straßen- und Eisenbahnknotenpunkt. Seit 1991 steht der bisherige Militärflughafen für zivile Luftzwecke zur Verfügung.
  • Die "grüne Lunge" von Debrecen ist der große Wald, der 1 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt beginnt. Sein Hauptschatz ist das an mineralischen Salzen reiche Thermalwasser. Die Bäder der Stadt ermöglichen Einwohnern und Besuchern der Stadt Erholung und Heilung.