Deutsches RegioPole Netzwerk

Die Stadt Paderborn ist Mitglied im "Deutschen RegioPole Netzwerk".

© Angelika HeimBürgermeister Michael Dreier (Mitte) unterzeichnet die Gründungsurkunde im Beisein der Bundestagsabgeordneten Burkhard Blienert (l.) und Dr. Carsten Linnemann (r.)

Mit Unterzeichnung der Gründungsurkunde im März 2016 ist die Stadt offiziell Mitglied im „deutschen RegioPole Netzwerk“. Das Netzwerk, dem neben Paderborn auch Bielefeld, Erfurt, Rostock, Siegen und Trier angehören, soll zukünftig die Interessen der kleineren Großstädte auf Bundes- und Europaebene vertreten und den gegenseitigen Informations- und Erfahrungsaustausch anregen. Ziel ist es, die Funktion dieser Städte als Motoren gesellschaftlicher, kultureller, ökonomischer und technologischer Entwicklungen noch besser sichtbar zu machen und die Raumkategorie „Regiopole“ in der Bundes- und Landesraumordnung zu verankern.

© Angelika HeimBürgermeister Michael Dreier (3.v.r.) mit den Vertreterinnen und Vertretern der fünf anderen Städte