Gehört. Erzählt! - Hörspaziergänge in Paderborn

Entdecken Sie das Paderquellgebiet und das Diözesanmuseum Paderborn bei spannenden Hörspaziergängen!

© Teutoburger Wald Tourismus

Neue Geschichten statt olle Kamellen – unter diesem Leitgedanken sind 2019 in Paderborn zwei Hörspaziergänge entstanden, die mit der Pader und dem Diözesanmuseum bekannt machen. In kleinen Hörspielen, kurzen Videos und anderen interaktiven Formaten werden Geschichte und Geschichten in die Gegenwart geholt. 

So funktioniert es: Zunächst muss die kostenlose App "Hearonymus" heruntergeladen werden. In der App finden Interessierte dann unter dem Stichwort "Paderborn" die Audioguides „Wer Paderborn seinen Namen gab“ und „Mord am Dom“. Nach dem Herunterladen der Rundgänge kann es auch schon losgehen. 

Wer Paderborn seinen Namen gab - Hörspaziergang zur Pader

Bei dem Hörspaziergang „Wer Paderborn seinen Namen gab“ erzählt die Pader höchstselbst ihre Geschichte. Der Sage nach war es der nordische Gott Wotan, der ihre 200 Quellen schuf. Fortan erlebte der einzigartige Fluss eine bewegte Geschichte. An insgesamt sieben Stationen gibt es spannende Episoden von kaiserlichen Besuchen, von der Kraft des Wassers, aber auch von den Waschweibern und von Brot und Bier. Hier kann man allerhand Wissenswertes über den Fluss und seine Geschichte erfahren. Mit einer Kartenfunktion wird schnell und unkompliziert zu den einzelnen Stationen navigiert. 

© Teutoburger Wald Tourismus (M.Schoberer)Hörspaziergang im Paderquellgebiet

"Mord am Dom" oder Wunder Westfalens? - Hörspaziergang zum Diözesanmuseum

Mit Beginn der Bauarbeiten für das Diözesanmuseum stellte das Erzbistum die Paderborner Bevölkerung quasi über Nacht vor vollendete Tatsachen. Mit einem Mal verstellte die stählerne Konstruktion den Blick auf den Dom, an den man sich mittlerweile so gewöhnt hatte. Manche sprachen sogar von „Mord am Dom“. Spätestens mit dem Umbau des Hauses nur knapp 15 Jahre nach seiner Eröffnung änderte sich allerdings die Meinung. Insbesondere mit der Verlegung des Eingangs hin zum Marktplatz öffnete sich das Museum der Stadt, in der man heute stolz auf ein einzigartiges Bauwerk ist, das genau hierher gehört.

© Tourist Information PaderbornDiözesanmuseum und Dom

Weitere Hörspaziergänge im Teutoburger Wald

Die Hörspaziergänge entstanden im Rahmen des EFRE-Projekts „Storytelling – Wertschöpfung durch Kultur“ des Teutoburger Wald Tourismus. Unter dem Motto „Gehört. Erzählt! Geschichten aus dem Teutoburger Wald.“ sind in Zusammenarbeit mit den 20 Kultur- und Tourismuspartnern des Projektes noch 20 weitere interessante Hörspaziergänge zum Entdecken, Erleben und Weitererzählen entwickelt worden. Hier gibt es einen Überblick:

Weitere Infos