Mobilitätsdaten

Für die Erstellung von Verkehrskonzepten, zur Klärung verkehrs- und stadtplanerischer Fragen sowie für Verkehrs- und Lärmgutachten werden Verkehrs- und Mobilitätsdaten benötigt. Verkehrszählungen und Haushaltsbefragungen liefern hierzu wichtige Erkenntnisse.

Haushaltsbefragungen zum Mobilitätsverhalten liefern Erkenntnisse über Verlagerungspotentiale, Trends und Entwicklungen im Mobilitätsverhalten. Die Stadt Paderborn hat im Jahr 2013 eine Haushaltsbefragung zum Mobilitätsverhalten durchgeführt; zur Überprüfung des Modal Split und des Mobilitätsverhaltens erfolgte im Juni 2018 erneut eine Mobilitätsbefragung. Für beide Befragungen wurde das Büro LK Argus aus Kassel beauftragt. Die Ergebnisse der Befragungen sind wichtige Grundlagen für eine zielgerichtete Verkehrspolitik sowie für die Entwicklung nachhaltiger Verkehrs- und Mobilitätskonzepte. Für die Stadt Paderborn wird derzeit ein derartiges Konzept erstellt, das Integrierte Mobilitätskonzept (IMOK).

Zur Beurteilung der Verkehrsentwicklung auf den Straßen in Paderborn wurden im Juni 2018 Verkehrszählungen durchgeführt. Berücksichtigung finden hierbei auch der Radverkehr und der Schwerlastverkehr. Die Stadt Paderborn wurde dabei unterstützt durch das Büro Messtechnik Mehl aus Wolfhagen.