Aktuelle Straßenplanungen

Informationen über Straßenplanungen in Paderborn

Vor dem Bauen kommt die Planung, eine Aufgabe, für die Fachleute notwendig sind, in den meisten Fällen allerdings auch die Bürger beteiligt werden. Hier erfahren Sie, welche Planungen es zurzeit gibt:

Bitte beachten Sie:

Bei den im Folgenden aufgeführten Maßnahmen handelt es sich um Maßnahmen im Planungsstadium, das bedeutet die hier angefügten Pläne können sich noch ändern und ganze Maßnahmen können sich auch zeitlich noch verschieben. Die im Anschluss an jede Baumaßnahme genannten Bauleiter informieren Sie gerne über den aktuellen Stand.

B64: Brücke über die L 755 (Borchener Straße)

Paderborn (straßen.nrw). Der Landesbetrieb Straßenbau NRW lässt zurzeit Brücken an Autobahnen und Bundesstraßen statisch überprüfen. Die statische Nachrechnung der Brücke im Zuge der B 64 über die L 755 (Borchener Straße) in Paderborn hatte ergeben, dass ein Ersatzbau zwingend erforderlich ist. Die Straßen.NRW Regionalniederlassung Sauerland Hochstift plant zurzeit den Neubau dieses Bauwerkes. In der zweiten Februarhälfte wird der Planungsstand während einer öffentlichen Informationsveranstaltung in der Außenstelle Paderborn vorgestellt. Den genauen Termin teilt Straßen.NRW frühzeitig mit.

 

Busdorfmauer- Erneuerung beginnt voraussichtlich im Frühjahr 2019

Voraussichtlich im Frühjahr 2019 sollen die Straßen- und Kanalbauarbeiten an der Busdorfmauer zwischen Kasseler Str. und Pürting beginnen.

Die vorhandene alte Asphaltfahrbahn und die getrennten Gehwege sollen durch eine gepflasterte Mischverkehrsfläche auch verkehrsberuhigter Bereich genannt,  erneuert werden.

Vor einigen Jahren wurde bereits ein erster Abschnitt der Busdorfmauer zwischen Giersstraße und Pürting erneuert. Daher wird auch in dem jetzigen Bauabschnitt zur Wasserführung, wie auch in dem vorherigen Abschnitt,  eine Naturstein-Mittelrinne aus Grauwacke verbaut, so dass sich dieser Abschnitt ebenfalls harmonisch in die historische Umgebung einfügt.

Für Rückfragen steht Ihnen der zuständige Bauleiter des Straßen- und Brückenbauamtes Herr Freitag (Tel.:05251-88 1344) gerne zur Verfügung.

Erneuerung der Brücke im Zuge der Bahnhofstraße über die Bahnlinie Soest-Hannover ab 2019

Das Straßen – und Brückenbauamt der Stadt Paderborn beabsichtigt die Brücke im Zuge der Bahnhofstraße (BW 503) über die Bahnlinie Soest – Hannover ab dem Jahr 2019 zu erneuern.

Bei der letzten Inspektion wurden an dem Bauwerk sicherheitsrelevante Mängel festgestellt, welche den Erhalt der derzeitigen Brückenklasse gefährden. Die vorhandene Brücke ist aufgrund der starken baulichen Mängel nicht mehr wirtschaftlich instandsetzbar. Aus diesem Grund soll die Straßenüberführung erneuert werden.

Im Einvernehmen zwischen dem Straßenbaulastträger, der Stadt Paderborn und der DB Netz AG soll im Zusammenhang mit der Erneuerung die Straßenüberführung auch die lichte Durchfahrtshöhe 5,70 m zur regelkonformen Ausbildung der (bereits vorhandenen) Oberleitungsanlage vergrößert werden. Dies bedingt die Anpassung der Rampen zum Frankfurter Weg und zum Almeweg, daher muss auch die Straße hier erneuert und in ihrer Höhenlage verändert werden.

In Zukunft sollen in diesem Bereich 2 Fahrspuren stadtauswärts und eine Fahrspur stadteinwärts angelegt werden. In einem weiteren Schritt wird auch der Abschnitt bis zur Pontanusstraße erneuert, beidseitig werden durchgehend Geh – und Radwege angelegt.

Der Bau – und Planungsausschuss hat dies in seiner Sitzung am 6. Juli 2017 beschlossen.

Bei Fragen zum Stand der Planung wenden Sie sich bitte an das Straßen – und Brückenbauamt, Herr Gesell beantwortet Ihre Fragen gerne unter der Telefonnummer 05251/881399 oder per Mail unter s.gesellpaderbornde .

© Stadt PaderbornLageplan Bahnbrücke Bahnhofstraße

L755: Beseitigung des Bahnüberganges "Eggestraße" bei Paderborn/Benhausen im Zuge der L 755

Paderborn (straßen.nrw). Der Landesbetrieb Straßenbau NRW teilt mit, dass die angekündigte frühe Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 25 Abs. 3 VwVfG NRW für die Beseitigung des Bahnüberganges „Eggestraße“ im Zuge der L 755 am Dienstag, den 04.07.2017 um 18 Uhr in der Schützenhalle Benhausen stattfand. Um über das Projekt und den Verfahrensstand zu informieren, luden der Landesbetrieb Straßenbau NRW und die DB Netz AG zu dem Öffentlichkeitstermin ein. Hierbei wurde die Planung des Bahnüberganges "Eggestraße"  vorgestellt. Anschließend war Raum für Fragen und zur Diskussion. Informationen zu dieser Maßnahme sind in Kürze auch im Internet auf der Seite des Landesbetriebes Straßenbau NRW (www.strassen.nrw.de/projekte) dargestellt oder können bei der Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift, Außenstelle Paderborn, Am Rippinger Weg 2, 33098 Paderborn, eingesehen werden.

© Stadt PaderbornPlanung Eggestraße in Paderborn Benhausen

Hohenloher Weg- Ausbau eines Teilabschnittes voraussichtlich ab September 2018

Der Stadtentwässerungsbetrieb beabsichtigt, den Kanal in einem Teilabschnitt des Hohenloher Wegs zu erneuern. In diesem Rahmen wird auch das Straßen- und Brückenbauamt die Straße erneuern. Der Beginn der Arbeiten ist für den Oktober dieses Jahres geplant. Seit Juli läuft bereits das Beweissicherungsverfahren.

Bevor die Arbeiten im Oktober beginnen, werden die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner noch von der Stadtverwaltung informiert. 

Bei Rückfragen zum Kanalbau steht Ihnen schon jetzt Herr Kückmann (Tel.: 05251- 88 2805) vom Stadtentwässerungsbetrieb zur Verfügung.

Fragen zum Straßenbau beantwortet Ihnen Herr Prang (Tel.: 05251-88 1326) vom Straßen- und Brückenbauamt.

Erneuerung Kaiser-Heinrich-Straße in Schloß Neuhaus

Voraussichtlich am 17. September 2018 werden die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn und Gehwege der Kaiser-Heinrich- Straße in Schloß Neuhaus beginnen. Erneuert wird der Abschnitt der Straße vom Josef-Temme-Weg bis zur Dubelohstraße, mit Beginn am Josef-Temme-Weg.

Die Arbeiten werden durch die Firma Tewes Straßen- und Tiefbau GmbH ausgeführt.

Für Rückfragen steht Ihnen der zuständige Bauleiter, Herr Freitag (Tel.: 05251-88 1344) gerne zur Verfügung.

© Stadt PaderbornAm 17. September beginnt der nächste Bauabschnitt im Rahmen der Erneuerung der Kaiser-Heinrich-Straße.

Endausbau Ulanenstraße im Herbst/Winter 2018

Das Straßen- und Brückenbauamt der Stadt Paderborn hat für den Endausbau der Ulanenstraße eine Planung ausgearbeitet. Nach derzeitigem Stand soll die Maßnahme im Herbst/Winter 2018 beginnen. Die geplante Bauzeit beträgt ca. 12 Wochen.

Die Straße soll, wie der schon ausgebaute Teil, als sogenannter „Verkehrsberuhigter Bereich“ ausgebaut werden. Nach der Straßenverkehrsordnung heißt das für Sie als Anlieger :

  • Maximale Höchstgeschwindigkeit 7 Km/h für alle Verkehrsteilnehmer.
  • Geparkt werden darf nur auf den besonders gekennzeichneten Parkflächen ( anthrazitfarbenes Pflaster).

Der Fahrbahnbelag soll aus versickerungsfähigem Betonsteinrechteckpflaster in der Farbe "Herbstlaub" ausgebaut werden. Die Einfassung der Straße und Stellplätze sowie die Wasserführung werden in anthrazitfarbigem Betonsteinpflaster erfolgen. Die Fahrbahnbreite beträgt bis Haus Nr. 56  8m und von Haus Nr. 56 bis Haus Nr.62a 9m. Die Stellplätze haben eine Größe von 5.00 x 2.00m, auch die Pflanzbeete (grün im Plan dargestellt) erhalten die Abmessungen 5.00 x 2.00m

Die im Plan braun eingefärbten Flächen stellen Ihre befestigten Grundstückszufahrten dar. Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen zu der Maßnahme haben, können Sie den zuständigen Mitarbeiter des Straßen- und Brückenbauamtes, Herrn Neiske, unter c.neiskepaderbornde erreichen. 

Im Jahr 2013 wurden für Ihren Straßenabschnitt Vorausleistungen für die Erschließungskosten erhoben. Erst nach Beendigung des Straßenausbaus und der dazugehörigen Endabrechnung kann zu den anfallenden endgültigen Erschließungskosten eine Auskunft gegeben werden. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu den Erschließungskosten an Herrn Ludolph j.ludolphpaderbornde.