Residenzmuseum Schloß Neuhaus

Ein eindrucksvolles Schloss diente den Paderborner Fürstbischöfen als Residenz. Das Museum im Schloss gibt einen Einblick in die Bau- und Residenzgeschichte.

© Stadt Paderborn

Dietrich von Fürstenberg baute das Schloss zu einer geschlossenen Vierflügelanlage aus, und Clemens August von Bayern erweiterte Neuhaus um einen Marstall sowie einen eindrucksvollen Barockgarten, der heute in Teilen rekonstruiert ist. Im Remter, einer über Säulen gewölbten Halle, wird die bauliche Entwicklung anhand von Bauspolien, Modellen und einer medialen Rekonstruktion gezeigt. Die zahlreichen Funde aus der Schlossgräfte, die der Forscher Hans Joachim Nachtmann geborgen hat, machen den Alltag der Schlossbewohner greifbar. Die in der Regierungszeit von Clemens August geschaffenen Repräsentationsräume befinden sich in der belle etage des Schlosses. Sie wurden sorgsam restauriert und dokumentieren das Selbstverständnis der fürstbischöflichen Herrschaft. Wertvolle Exponate zeigen die Bedeutung von Neuhaus als Zentrum des geistig-kulturellen Lebens im Hochstift Paderborn. Mitmachstationen laden ein, sich in die Rolle von Gärtnern, Malern oder Architekten am Hof des 16. bis 18. Jahrhunderts zu versetzen.

Kontaktadresse:
Residenzmuseum Schloß Neuhaus
Ausstellung zu Baugeschichte, Herrschaft und Repräsentation
Residenzstraße 2
33104 Paderborn-Schloß Neuhaus
Tel. 05251 881065

Öffnungszeiten:
Di.-Fr. 14-18 Uhr; Sa., So. 10-18 Uhr 

Ein Teil des Museums dient als Trauzimmer. Der Besuch ist daher an den folgenden Tagen nur eingeschränkt möglich:  

Freitagstermine 2019: 31.5., 21.6., 26.7., 2.8. und 23.8.
Samstagstermine 2019: 2.3., 6.4., 4.5., 1.6., 22.6., 27.6., 3.8., 24.8., 14.9., 21.9. und 5.10.

Eintrittspreise:
Vollzahler: 2,50 Euro pro Person
ermäßigt: 2,00 Euro pro Person
Kinder bis 12 Jahre kostenfrei

Gruppen ab 6 Personen zahlen als ermäßigten Eintrittspreis 1,50 Euro.

Umfangreiche Informationen finden Sie in Kürze auf der Internetseite des Museums.

© Residenzmuseum Schloß Neuhaus / NoltenhansResidenzmuseum Schloß Neuhaus

Aktuelle Ausstellung

Kleine Freuden - Gemälde der Fürstenberg Stiftung Eggeringhausen zu Besuch auf Schloß Neuhaus
28. September 2018 bis 3. März 2019

Mit der Ausstellung "Kleine Freuden" präsentiert das Residenzmuseum sieben Barockgemälde der Fürstenberg Stiftung Eggeringhausen. Den renommierten Kunsthistorikern Dr. Silke Köhn und Dr. Oliver Gradel ist es gelungen, eine bislang kaum beachtete Gruppe von Gemälden des 17. und 18. Jahrhunderts zu identifizieren, die in ihrer malerischen Qualität auf prominente, vorwiegend flämische und holländische Meister schließen lassen. Darunter befinden sich Blumen- und Jagdstillleben, Genre- und Marinedarstellungen, Landschaften und Prophetenbilder, aus denen sieben Werke ausgewählt wurden. Die Bilder wurden restauriert und sind nun erstmals öffentlich zu sehen.

Weitere Infos