Naturkundemuseum im Marstall Schloß Neuhaus

Das Naturkundemuseum Paderborn in Schloß Neuhaus befasst sich auf zwei Etagen vor allem mit naturkundlichen Themen, die einen starken Regionalbezug haben, was das Museum für Ostwestfalen-Lippe einzigartig macht.

© Stadt Paderborn

Zahlreiche Vitrinen und die bis ins kleinste Detail gestalteten Dioramen zeigen die Fauna und Flora des Paderborner Umlandes und erlauben lehrreiche Einblicke in die Naturräume vor unserer Haustür. Lebende Tiere, wie Bienen und Fische, sind dabei als Ergänzung in die Ausstellung integriert. Besonderes Augenmerk richtet die Ausstellung auf die atemberaubend schöne und ursprüngliche Sennelandschaft, die Heimat vieler seltener Arten ist. Bei allen Besuchenden beliebt ist die Waldvitrine mit Tierstimmenpult, über das man die Geräusche von Waldkauz, Eichhörnchen, Fuchs und Co. erklingen lassen kann. Gesteine, Fossilien und Mineralien aus Paderborn ermöglichen einen einzigartigen Blick in die erdgeschichtliche Vergangenheit der Region.
Neben der Dauerausstellung präsentiert das Naturkundemuseum wechselnde Sonderausstellungen zu den unterschiedlichsten Themen. Zum Angebot des Museums gehören zudem Führungen für Schulklassen, Kindergeburtstage, wissenschaftliche Vorträge und begleitende Veranstaltungen zu den Sonderausstellungen.

Kontaktadresse:
Naturkundemuseum im Marstall Schloß Neuhaus
Im Schloßpark 9, 33104 Paderborn-Schloß Neuhaus
Tel. 05251 8811052 
naturkundemuseumpaderbornde

Weitere Informationen - auch zu Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Sonderausstellungen - finden Sie auf der Internetseite des Museums.

© Stadt PaderbornDer Marstall mit dem Naturkundemuseum (und dem Kunstmuseum)

In Kürze:

Hochstapler, Trunkenbolde, Schnüffler... und andere verrückte Schmetterlinge
10. Juli - 3. Oktober 2021

Schmetterlinge gehören aufgrund ihrer herrlich bunten Muster zu den beliebtesten Insekten. Aber wer weiß schon, dass es unter diesen Insekten mit Saugrüssel und großen Flügeln auch Trunkenbolde, Hochstapler, Taucher und Durchschaubare gibt? Mit spektakulären Fotografien lüftet der international renommierte Tier- und Naturfotograf Ingo Arndt diese und viele weitere Geheimnisse aus der Welt der Schmetterlinge und Motten. Die großformatigen Bilder zeigen u.a. einen Schwarm von Monarchfaltern vor blauem Himmel, einen tropischen Schmetterling mit durchsichtigen Flügeln und viele Falter mit grellen Farben und bunten Mustern. Eher schlicht daher kommt das Große Nachtpfauenauge, der "Superschnüffler". Über mehrere Kilometer hinweg können die Männchen mit ihren gefiederten Fühlern - auch solche Details gibt es in der Ausstellung zu sehen - ihre Weibchen orten. Im Gegensatz zu den meisten Schmetterlingen, die sich von Nektar ernähren, labt sich der Totenkopfschwärmer, der "Mutigste", gern am Honig der Bienen und bleibt dabei sogar unbehelligt. Beim Honigtrinken hat ihn Ingo Arndt auf frischer Tat ertappt.

Weitere Infos