Sammlung Nachtmann

Die Glas- und Keramiksammlung des Ehepaars Nachtmann ist eine bedeutende Erweiterung des musealen Sammlungsbestandes der Städtischen Museen. Sie umfasst Gefäße aus römischer Zeit bis in das 19. Jahrhundert und erlaubt dem Besucher einen tiefen Einblick in die Geschichte der Keramik- und Glaskunst.

© Stadt Paderborn

Herausragende Einzelstücke dokumentieren den Formenreichtum sowie die künstlerische Gestaltung der Tafel- und Schankgefäße aus der Frühen Neuzeit. Neben Exponaten internationaler Provenienz (Venedig, Böhmen) zeigen die Glaspokale aus dem ostwestfälischen Raum die hohe Kunstfertigkeit der heimischen Glasmacher.

Funde aus dem Schlossgraben, die Hans Joachim Nachtmann geborgen hat, belegen die Alltagskultur der Schlossbewohner. Inszenierungen zeigen die fürstbischöflichen Küche und Tafelkultur sowie den Garnisonsalltag der preußischen Soldaten und Offiziere, die nach 1802 in das Schloss einzogen.

Kontaktadresse:
Sammlung Nachtmann
Im Schloßpark 9, 33104 Paderborn-Schloß Neuhaus
Tel. 05251 8811052

Öffnungszeiten:
Di.-Fr. 14-18 Uhr
Sa. und So. 10-18 Uhr

© Stadt PaderbornSammlung Nachtmann

Aktuelle Ausstellung:

Langes Leben und Wohlergehen! - Fürstliches Glas aus dem Paderborner Land in den Sammlungen Fürstenberg und Nachtmann
18. Juli 2021 - 26. Juni 2022

Kostbare Glaspokale, nicht selten mit Gold verziert, standen auf der Tafel der Fürstbischöfe im Schloss zu Neuhaus. Filigran graviert mit den Wappen der Herrscher, zeugen sie von Reichtum, Macht und Kunstsinn der Bischöfe. Aber auch von der hohen Kunst der Handwerker, die auf geradezu wundersame Weise aus Sand und Asche das Glas formten. Hart, klar aber auch fein und zerbrechlich. Noch heute finden sich Scherben dieser kleinen Kunstwerke im Schlossgraben. Die Ausstellung zeigt fürstliche Pokale der Barockzeit aus der Sammlung Fürstenberg Stiftung Eggeringhausen und der Sammlung Nachtmann, ergänzt durch weitere Leihgaben: Alles Spitzenprodukte der europäischen Glasmacherkunst – zum Teil aus Glashütten des Paderborner Landes. Glasobjekte der Firma Leonardo Glas aus Bad Driburg zeigen, dass auch heute noch hochwertige Gläser im Paderborner Land entstehen. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

© Andreas NeuwöhnerHubert van Ravensteyn (1638 – 1691), Fröhliche Tischgesellschaft, Ausschnitt. Städtische Museen und Galerien Paderborn, Dauerleihgabe der Fürstenberg-Stiftung Eggeringhausen.
© Andreas NeuwöhnerDeckelpokal mit Wappen Clemens August von Wittelsbach, Thüringen, um 1730, Städtische Museen und Galerien Paderborn, Dauerleihgabe der Fürstenberg-Stiftung Eggeringhausen.
© Ansgar HoffmannNachtmannFlöte mit Trinkspruch, Sachsen, Dresden, um 1730/40, Städtische Museen und Galerien Paderborn, Sammlung Nachtmann.

Weitere Infos