Sammlung Nachtmann

Die Glas- und Keramiksammlung des Ehepaars Nachtmann ist eine bedeutende Erweiterung des musealen Sammlungsbestandes der Städtischen Museen. Sie umfasst Gefäße aus römischer Zeit bis in das 19. Jahrhundert und erlaubt dem Besucher einen tiefen Einblick in die Geschichte der Keramik- und Glaskunst.

© Stadt Paderborn

Herausragende Einzelstücke dokumentieren den Formenreichtum sowie die künstlerische Gestaltung der Tafel- und Schankgefäße aus der Frühen Neuzeit. Neben Exponaten internationaler Provenienz (Venedig, Böhmen) zeigen die Glaspokale aus dem ostwestfälischen Raum die hohe Kunstfertigkeit der heimischen Glasmacher.

Funde aus dem Schlossgraben, die Hans Joachim Nachtmann geborgen hat, belegen die Alltagskultur der Schlossbewohner. Inszenierungen zeigen die fürstbischöflichen Küche und Tafelkultur sowie den Garnisonsalltag der preußischen Soldaten und Offiziere, die nach 1802 in das Schloss einzogen.

Kontaktadresse:
Sammlung Nachtmann
Im Schloßpark 9, 33104 Paderborn-Schloß Neuhaus
Tel. 05251 8811052

Öffnungszeiten:
Di.-Fr. 14-18 Uhr
Sa. und So. 10-18 Uhr

© Stadt PaderbornSammlung Nachtmann

Aktuelle Ausstellung:

Metamorphose - Glaskunst von Heiner Düsterhaus
22. März 2020 - 31. Januar 2021

Die Glaskunst von Heiner Düsterhaus steht in der Ausstellung im Museum im Marstall – Sammlung Nachtmann – unter dem Titel Metamorphose. Die Verwandlung von Menschen, Tieren und Gegenständen fasziniert seit alters her: vor allem die Überwindung der Grenzen – zwischen den Menschen und der Tierwelt, der belebten und der unbelebten Natur, den edlen und den unedlen Substanzen. Ist Glas an sich bereits ein Produkt solch einer Verwandlung – aus Sand und Asche wird ein harter und durchsichtiger Gegenstand – so trifft dies auf die Glasobjekte von Heiner Düsterhaus in vielschichtiger Weise zu. Ausgediente Flaschen und Gläser werden verformt, bemalt, gebrannt. Sie verlieren ihre alte Funktion und werden in neue Kontexte gestellt.

Weitere Infos